[GERMAN] Deutsche Buch/Text Vorschlaege (book discussion)

Deutsch, Español, Français, Nederlands, Polski, Português, 日本語 ...
schrm
Posts: 3299
Joined: February 10th, 2018, 11:02 am
Location: Austria

Post by schrm » January 6th, 2021, 10:27 am

piLo wrote:
January 6th, 2021, 2:03 am
Hallo zusammen, ich bin neu hier und würde gerne folgendes Buch vorschlagen: PÄPSTIN JOHANNA von Emmanuel Rhoidis. Erschienen auf Deutsch Leipzig 1904. Autor und Übersetzer sind beide bereits seit 70 Jahren tot. Ich habe das Buch antiquarisch erworben und würde es gerne solo einlesen. Zunächst sollte ich mich aber an einem gemeinschaftlichen Projekt beteiligen ? VG Martin
hallo martin,

erstmal: herzlich willkommen bei librivox!
:D

ich denke mir, eine/ein mc (kurz gesagt die projektmanager, admins und forenhexen und -feen), würde da besser antworten können, und auch kürzer.

also bzgl dem wort sollte: das ist eine empfehlung von uns.
wir empfehlen in dieser reihenfolge:
1. 1 minuten test = kein test mit noten, sondern eine übung, damit du die technischen vorraussetzungen kennst, weisst, wie du sie erreichen kannst mitsamt dem feedback von unseren test-pl (prooflistener=testhörer) weitere infos hier: https://wiki.librivox.org/index.php?title=1-Minuten-Probe (weiterführende links meist in english)
2. empfehlen wir zuerst eine teilnahme an gruppenprojekten, zb damit du ausprobieren kannst, wie dir dieses hobby gefällt
3. würde dann ein solo kommen (ist ja auch ein haufen arbeit)

diese vorgehensweise ist aber nicht obligatorisch - bzw kann punkt eins relativ schnell abgearbeitet werden.
das solo starten kommt auf jeden fall danach im launchpad - darüber mehr in einem anderen posting, so du willst.

--> das von dir gewählte buch fand ich auf die schnelle nicht als scan oder in unseren präferierten quellen (was nicht heisst, dass es das nicht gibt).
somit könnte ein mc durchaus zustimmen, dass du von dieser quelle liest.
dabei gibt es aber auch einiges zu beachten:
1. die/der mc braucht ein bild (foto) der sogenannten ersten seite, oder der ersten seiten, auf der angeführt sein müssen:
- der titel
- der autor (am besten mit übersetzer)
- das erscheinungsjahr/druckjahr/urheberrechtsjahr (fehlt leider bei vielen älteren büchern, oder ist mindestens unklar... und dann wird es problematisch)
2. der testhörer für dein buch wird nach pl level standard nicht mitlesen (können). du kannst spezial level pl vorschlagen mit mitlesen, das buch selbst scannen und zb auf archive.org hochladen, und dem pl somit die vorlage liefern. ein pl muss dem zustimmen (standard pl ist doch etwas weniger aufwand für beide seiten...)
3. solltest du das projekt doch nicht abschliessen (wegen zeitmangel, familiäre umstände, dem echten leben...usw - wir verstehen das) hat dieses buch keine chance, von jemand anderem zu ende gelesen zu werden. (ausgenommen du hast das buch als scan hochgeladen oder sie/er hat zufällig dieselbe lesegrundlage). dann müsstest du mit dem projekt-mc abklären, wie ihr weiter vorgeht.

jo, das wärs eigentlich auf die schnelle.
hinzuzufügen wäre nur noch: toll, dass du zu uns gefunden hast mit einem buch das du schon hast... und autor und ersterscheinung würden schomal passen.
sowas freut mich immer, das finde ich spannend!
:D

:thumbs:

ich hoff ich hab nicht zuviel vergessen...
aber die textflut ist eh schon relativ gross.. :-)

liebe grüße,
wolfi
en: lay down your arms, essays on art by goethe
de: sammlung prosa, hoffmann*2: sommerfrische, tante fritzchen
dpl: hoffmann*2

with doubtful joy, i am participating several times:
MARCH to the FINISH LINE - 2021 Cleanup Month

piLo
Posts: 2
Joined: January 5th, 2021, 2:42 pm

Post by piLo » January 6th, 2021, 3:49 pm

Hallo lieber Wolfi, vielen Dank für die Infos! Ich werde gerne alle Regeln und die richtige Reihenfolge einhalten! Scan der 1. Seite und 1 min Check lade ich die nächsten Tage hoch. LG und bis bald Martin

Jaymundo
Posts: 3
Joined: February 3rd, 2021, 7:00 pm

Post by Jaymundo » February 4th, 2021, 7:36 pm

Tag zusammen, Servus und Grüeziwohl!

Mein Name ist Jay, ich bin seit ca. 5 Jahren regelmäßiger Librivox-Hörer (dabei hauptsächlich in den englischen Bücherregalen zu finden) und habe mich nun endlich auch als Vorleser angemeldet. Um euch nicht auch noch ein Ohr abzukauen (das habe ich bereits im New User Forum auf Englisch getan, nur ne Kurzvita hier: 40 Jahre alt, waschechter Alemanne, seit über 20 Jahren in England beheimatet, gelernter Tontechniker, jedoch seit nunmehr 15 Jahren als Übersetzer und, ähem, "Sprachdienstleister" tätig (und darin hauptsächlich in der barriefreien Medienübersetzung und akustischen Bildbeschreibung).

Mein 1-Minuten-Test steht zwar noch aus, doch ich möchte mich jetzt schon sehr gern als Solist für die zweite – als bombensicher gemeinfrei geltende – Übersetzung von Thoreaus Walden melden, die noch immer ihrer Vertonung harrt, nämlich jener von Wilhelm Nobbe (1851-1924, Quelle). Ich bin mir darüber im Klaren, dass es sich bei dem Buch mit seinen 115.000 Wörtern um ein größeres Unterfangen und commitment handelt, spiele allerdings seit längerem mit dem Gedanken und hatte deswegen auch schon Vergleiche zwischen den Übersetzungen und dem Original vorgenommen.

Neben der Unklarheit, was die Gemeinfreiheit der Erstübersetzung von 1897 angeht (Link führt zur 2. Auflage 1903) – jene von Emma Emmerich, deren Lebensdaten sich online leider nicht recherchieren ließen – ist es auch der im Großen und Ganzen weitaus lesbarere Stil der Nobbe-Übersetzung von 1905/1922: viel weniger Partizipkonstruktionen und Gerundien, daher flüssiger zu lesen, und die ironischeren Stellen kommen m. M. n. besser durch. (Wobei auch Nobbe streckenweise altertümelnd daherkommt, aber nach 120 Jahren schaut keiner mehr von uns taufrisch aus...)

Einen Originalscan in Fraktura von Nobbes Version findet man hier auf Gutenberg DE, obwohl man auch auf PDF-Versionen "in Normalschrift" stößt.

Hier findet ihr noch ein Impressum einer 2016 im Nikol Verlag erschienenen Neuausgabe basierend auf der 1922 überarbeiteten Übersetzung, die das ausgelaufene Copyright betont:

Image

Ich habe aber grundsätzlich kein Problem damit, von der Original-Fraktur zu lesen, wenn das ne Vorgabe wäre :roll:

Hätte also jemand von euch Lust, mein "Hörbetreuer" für Walden oder Leben in den Wäldern zu sein und gemeinsam mit mir in den Waldenteich zu tauchen? Ich hoffe ja sehr, ich hab jetzt nicht zu viel herumgeschwurbelt!

Jedenfalls vielen Dank fürs Lesen – und bitte lasst mich wissen, ob bzw. was ich (neben dem Probe-/Testlesen) noch beisteuern muss, bevor es losgehen kann!

Danke im Voraus!

J.

[P.S. Noch ganz schnell zu meiner Auswahl – für die, die's interessiert: Ich selbst bin ja kein eigentlicher "Fan" von Henry David Thoreau, noch des von ihm (mit-)begründeten amerikanischen Transzendentalismus. Trotzdem hat das Buch unserer hypermodernen Zeit doch noch/wieder so einiges mitzuteilen, gerade in Krisenzeiten wie dieser. Ich habe weite Strecken im Original gelesen (darüber hinaus gibt es ein großartiges, total entschleunigendes Videospiel dazu! :wink:), und Thoreaus tiefe Einblicke in den Materialismus der Moderne; seine libertäre, proto-anarchistische Einstellung zum Staat (er weigerte sich etwa, seine Steuer zu bezahlen, und landete dafür eine Nacht lang im Gefängnis); sein leidenschaftlicher Kampf gegen die Sklaverei (er schrieb 6 Jahre vor Ausbruch des Amerikanischen Bürgerkriegs); seine Belesenheit in den Altertumswissenschaften; und nicht zuletzt sein leicht melancholischer, doch mit sarkastischen Spitzen durchwirkter Stil sind, so finde ich, zeitlos und spiegeln sich besonders heute im Aufkommen der "Mindfulness" sowie anderer, stoisch angehauchter Neuentdeckungen wider. Ich bin mir sicher, dass das Buch – auch wenn die beiden frühen Übersetzungen beizeiten recht archaisch rüberkommen – rasch neue Freunde gewinnen könnte.]

schrm
Posts: 3299
Joined: February 10th, 2018, 11:02 am
Location: Austria

Post by schrm » February 5th, 2021, 2:55 am

Jaymundo wrote:
February 4th, 2021, 7:36 pm
Tag zusammen, Servus und Grüeziwohl!

Mein Name ist Jay,

Mein 1-Minuten-Test steht zwar noch aus, doch ich möchte mich jetzt schon sehr gern als Solist für die zweite – als bombensicher gemeinfrei geltende – Übersetzung von Thoreaus Walden melden, die noch immer ihrer Vertonung harrt,

Einen Originalscan in Fraktura von Nobbes Version findet man hier auf Gutenberg DE, obwohl man auch auf PDF-Versionen "in Normalschrift" stößt.

Ich habe aber grundsätzlich kein Problem damit, von der Original-Fraktur zu lesen, wenn das ne Vorgabe wäre :roll:

Hätte also jemand von euch Lust, mein "Hörbetreuer" für Walden oder Leben in den Wäldern zu sein und gemeinsam mit mir in den Waldenteich zu tauchen? Ich hoffe ja sehr, ich hab jetzt nicht zu viel herumgeschwurbelt!

Jedenfalls vielen Dank fürs Lesen – und bitte lasst mich wissen, ob bzw. was ich (neben dem Probe-/Testlesen) noch beisteuern muss, bevor es losgehen kann!

Danke im Voraus!

J.

[P.S. Noch ganz schnell zu meiner Auswahl – für die, die's interessiert: Ich selbst bin ja kein eigentlicher "Fan" von Henry David Thoreau, noch des von ihm (mit-)begründeten amerikanischen Transzendentalismus. Trotzdem hat das Buch unserer hypermodernen Zeit doch noch/wieder so einiges mitzuteilen, gerade in Krisenzeiten wie dieser. Ich habe weite Strecken im Original gelesen (darüber hinaus gibt es ein großartiges, total entschleunigendes Videospiel dazu! :wink:), und Thoreaus tiefe Einblicke in den Materialismus der Moderne; seine libertäre, proto-anarchistische Einstellung zum Staat (er weigerte sich etwa, seine Steuer zu bezahlen, und landete dafür eine Nacht lang im Gefängnis); sein leidenschaftlicher Kampf gegen die Sklaverei (er schrieb 6 Jahre vor Ausbruch des Amerikanischen Bürgerkriegs); seine Belesenheit in den Altertumswissenschaften; und nicht zuletzt sein leicht melancholischer, doch mit sarkastischen Spitzen durchwirkter Stil sind, so finde ich, zeitlos und spiegeln sich besonders heute im Aufkommen der "Mindfulness" sowie anderer, stoisch angehauchter Neuentdeckungen wider. Ich bin mir sicher, dass das Buch – auch wenn die beiden frühen Übersetzungen beizeiten recht archaisch rüberkommen – rasch neue Freunde gewinnen könnte.]
grüezi jay,


0.a herzlich wllkommen bei uns auf librivox!

0.b. es ist manchmal einfacher, wenn man die links nicht maskiert mit text. dann findet man sie auch beim zitieren schneller.

0.c man merkt, du kennst dich schon etwas aus bei uns..
es gibt ein paar probleme und gedanken zu deiner anmeldung - die es nebenbei nicht bräuchte. aber ist es sehr gut, dass du hier nachfragst!

nur ein paar schnelle antworten:

1. quelle
1.1. der link "gutenberg" führt zu archive - dieser scan ist perfekt! https://archive.org/details/waldenoderlebeni00thor/page/n11/mode/2up
1.2. lebensdaten übersetzer: 1851-1924 (quelle mehrere internetseiten, zb auch beam shop - keine zb wiki- wordlcat oder dergleichen seite gefunden ad hoc)
1.3. wenn du lieber von einer anderen quelle lesen magst, muss der dpl die 100% pd und gemeinfrei quelle mitlesen. und du musst jegliche abweichung korrigieren da auch korrigierte ausgaben unter urheberrechtsschutz stehen können (auch in den usa - und das ist das wichtige für librivox). das heisst mehr und genaues arbeiten! vorgabe ist es nicht, (das pl-level wordwise - das musst du dann als vorgabe ins projekt schreiben und der dpl muss dem zustimmen). das hat auch einflüsse bzgl punkt 2

2. korrekturhörer, dpl
2.1. wir haben derzeit relativ viele reader und wenig proof listener (denglish ist hoffentlich ok für dich). das heisst, ich habe zusätzlich zu meinem schwankenden freizeitpensum noch dazu viel zu tun und könnte trotz interesse da nicht von vornherein zusagen. das wird anderen auch so gehen vermutlich, aber ich hoffe, es meldet sich wer.
2.2. das ist aber kein grund nicht anzufangen, ehrlich gesagt. der 1 minute test ist notwendig, und dann findest du hier in einem der obersten postings alles weitere: viewforum.php?f=28
2.3. zur erklärung: wir können bis hin zu einer pl suchanzeige im listeners wanted so ziemlich alles machen. du kannst auch abliefern und ein pl hört sich die abschnitte irgendwann später an, sobald sich jemand gemeldet hat. wenn man sich einigt auf: pl kann auch zb eine woche bis einen monat später erfolgen, nach dem upload der datei, dann ist noch mehr möglich (denke ich mir). wenn es so ablaufen soll, wie es nunmal erprobt ist: ein dpl findet sich, er plt so schnell wie möglich innerhalb ein paar tagen, du korrigierst und ihr geht zum nächsten abschnitt weiter - dann musst du noch vorbereitende arbeit machen, ja.

3. vorbereitungsarbeiten, an die du noch nicht gedacht hast eventuell:
3.1. es ist doch noch einiges zu tun. den thread deines solo projektes startest du selbst, siehe punkt 2.
3.2. 1.die einteilung der kapitel: was ich sah, sind die kapitel sehr lang. ich mag lieber kürzere abschnitte, andere längere. aber du wirst die kapitel einteilen müssen in maximal eine stunde lange abschnitte. zur orientierung: die laut lesen geschwindigkeit schwankt abhängig von zb sprache, lesevorlage und persönlichem tempo. ich zb lese eher langsam. (das hängt laut wikipedia eventuell mit meinem iq zusammen, aber der wäre schon mehrmals anders gemessen als von wikipedia grob eingeschätzt - also den faktor vernachlässigen wir mal :-)) du kannst also davon ausgehen, dass du als profi (in einer der schienen "mit sprache und sprechen arbeitend") vermutlich etwas schneller lesend aber zwischen 100 und 150 worten (120-130 worte sind ein guter richtwert) die minute alles liest. das könntest du vielleicht ausprobieren bei einem kurzen abschnitt wie der einleitung, oder hier im forum bei einem gruppenprojekt.
3.2.2. die wortanzahl abschätzen. bei einem scan heisst das wirklich 2-3 seiten zählen, den durchschnitt berechnen, multipilizieren... und dann kannst du ca die abschnitte einteilen. dann weisst du erst, wieviele abschnitte das projekt haben wird vermutlich. dann wissen interessierte pl, wie lange die abschnitte sein werden. usw.
3.3. du weisst schon einiges, aber eben nicht, wie es bei uns abläuft: schau dir zb mal viewtopic.php?p=1831925#p1831925 an.
das erste posting ist das, was ein projekt startet. nachdem es von einem mc angenommen und das sogenannte magic window installiert wurde schaut es so aus. das ist der kasten mit der einteilung der kapitel, wie ich sie gemacht und eingetragen habe (für ein gruppenprojekt). andere machen es einfacher, oder gar nicht zb. generell du hast als solo leser so ziemlich jede freiheit die du brauchst... aber trotzdem mindestanforderungen! die chancen erfolgreich zu sein steigen, wenn man die erfahrungswerte berücksichtigt. fazit ist: diese verwaltungssoftware ist wirklich einfach. aber letztendlich solltest du auch mit dem mw umgehen können, bevor du startest mit dem hochladen der aufnahmen. auf jeden fall: es ist nichts, was nicht schaffbar wäre oder kompliziert. das wurde sogar so gemacht, damit es besonders einfach ist :-)
3.4. zeitdauer...rechne ein paar tage für verwalterisches, mc finden, dpl meldet sich hoffentlich dort, mw installieren usw ein.

zum schluss danke für dein posting und die begründungen usw - nein, notwendig ist das nicht: wir sind keine behörde und stempeln keine anträge ab :-)
aber ich mach das auch gern. und gerade auch bei deinem posting kam ich drauf: ich lese es auch gerne!
mir hast du schon so richtig lust gemacht auf das buch!
ich kenne thoreau bereits, weil ich ein cover dafür gemacht habe, allerdings.
und aber..
ich kann von der zeit her kaum (und jedes mal, wenn ich selbst etwas tun will für librivox, kommt etwas anderes dazu).
und ich hab sicher was vergessen..

deswegen entschuldigung von vornherein,auch fpr alle details und schritte, die ich jetzt ausgelassen habe!
:-)

lg
wolfi

edit: quer durch diesen text zieht sich der erfahrungswert, den man durch eine teilnahme an gruppenprojekten auch gewinnen kann.
aber wir empfehlen das nur, und es ist keine voraussetzung.
ich bin kein gegner von solchen ambitionierten projekten, im gegenteil: ich habe als dpl erst vor kürzerem genau so ein projekt mit einem neuen leser erfolgreich beendet. und somit weiss ich, dass es möglich ist (zb vorerfahrungen wie beruf sind da natürlich auch faktoren).
aber wie gesagt: die erfahrungswerte führten zu der empfohlenen vorgehensweise und begründen sich eben durch die höhere wahrscheinlchkeit eines erfolges.
Last edited by schrm on February 5th, 2021, 8:24 am, edited 1 time in total.
en: lay down your arms, essays on art by goethe
de: sammlung prosa, hoffmann*2: sommerfrische, tante fritzchen
dpl: hoffmann*2

with doubtful joy, i am participating several times:
MARCH to the FINISH LINE - 2021 Cleanup Month

schrm
Posts: 3299
Joined: February 10th, 2018, 11:02 am
Location: Austria

Post by schrm » February 5th, 2021, 3:50 am

ich hab selbst einen vorschlag der derzeit mir nicht möglich ist:

Das Geschlecht der Zukunft. Roman von Edward Bulwer. Aus dem Englischen von Jenny Pirokowska.
Person/Institution
Lytton, Edward Bulwer Lytton, 1803-1873
http://data.onb.ac.at/rec/AC10088484
das buch ist noch nicht digitalisiert worden. das machen zu lassen kostet ca 90 euro geschätzt.
zur digitalisierung muss man einige angaben machen: fraglich sind punkte wie angaben zur veröffentlichung des buches usw.

die übersetzung von jenny pirokowska ist zwingend notwendig für europäer; die zweite übersetzung ist bis ca 2030 nicht gemeinfrei
auf archive findet man teils diese zweite übersetzung, teils ausgaben ohne jahreszahl für den pd status (oder angabe zur übersetzung)
andere ausgaben habe ich versucht zu finden, aber ausser ein paar ebookseiten (die wir nicht akzeptieren können als quelle) fand ich derzeit nichts.

die önb ausgabe ist eine echte chance! sie hat vermutlich eine jahreszahl angabe laut einem foto der ersten seite, das ich bei einem antiquariat fand (4stelliger betrag, da das werk in rechts-esoterischen kreisen geliebt wird leider - diese interpretation ist eigentlich nicht möglich mmn).
und dann gibt es auf der önb webseite den hinweis: Exlibris: Kronprinz Rudolf
das wäre natürlich eine besitzhistorie, die mitsamt todesjahr 1889 diese ausgabe sicherlich ok macht..

ich wollte es als solo lesen, aber weder zeit noch geld im moment...
en: lay down your arms, essays on art by goethe
de: sammlung prosa, hoffmann*2: sommerfrische, tante fritzchen
dpl: hoffmann*2

with doubtful joy, i am participating several times:
MARCH to the FINISH LINE - 2021 Cleanup Month

Jaymundo
Posts: 3
Joined: February 3rd, 2021, 7:00 pm

Post by Jaymundo » February 5th, 2021, 2:20 pm

Hi Wolfi,

na, da hast du dir ja ganz schön was angetan bei deiner Zusammenfassung – herzlichen Dank dafür! Ich werde mich da jetzt in den kommenden 1-2 Wochen ein bisschen konkreter mit Seitenzählen, Einteilen der Abschnitte, Suchen eines DPL und dem ganzen Gscher beschäftigen. Ich sehe den Walden jetzt ja auch eher als ein längeres Projekt; also z. B. 1-2 Monate wären mir ohnehin viel zu knapp.

Aufregende Sache, dein Vorschlag mit dem Geschlecht der Zukunft. Würde mich freuen, wenn du Zeit/Geld freischaufeln könntest – wär ja schade, bis 2030 damit zu warten! :wink:

Schönes Wochenende dir und euch allen!

J.

schrm
Posts: 3299
Joined: February 10th, 2018, 11:02 am
Location: Austria

Post by schrm » February 20th, 2021, 4:16 am

ja.
ich habe beschlossen, ich nehm das weiter in angriff.
danke für die aufmunterung!
:D
lg
wolfi
Jaymundo wrote:
February 5th, 2021, 2:20 pm


Aufregende Sache, dein Vorschlag mit dem Geschlecht der Zukunft. Würde mich freuen, wenn du Zeit/Geld freischaufeln könntest – wär ja schade, bis 2030 damit zu warten! :wink:

Schönes Wochenende dir und euch allen!

J.
en: lay down your arms, essays on art by goethe
de: sammlung prosa, hoffmann*2: sommerfrische, tante fritzchen
dpl: hoffmann*2

with doubtful joy, i am participating several times:
MARCH to the FINISH LINE - 2021 Cleanup Month

Post Reply