[DEUTSCH] Erste und Zweite Hilfe

Deutsch, Español, Français, Nederlands, Polski, Português, 日本語 ...
Carolin
LibriVox Admin Team
Posts: 38052
Joined: May 26th, 2010, 8:54 am
Location: the Netherlands
Contact:

Post by Carolin » July 27th, 2017, 2:18 am

das ist vielleicht eine dumme frage aber bist du sicher dass das mikro von audacity erkannt wird? bei bearbeiten > einstellungen kannst du das einstellen. bei mir klingen die aufnahmen naemlich verrauscht und leise wenn audacity das eingebaute mikro benutzt.

Boris
Posts: 434
Joined: October 29th, 2010, 2:33 pm
Location: Deutschland
Contact:

Post by Boris » July 28th, 2017, 3:17 pm

Liebe Carolin,

die Frage ist gar nicht dumm, sondern sicher sehr berechtigt, daran lag es aber nicht; woran es letztendlich lag, kann ich nicht sagen, trotz aller Bemühungen, Änderungen an den Einstellungen etc. war es immer viel zu leise. Letztlich konnte ich mir nur dank eines verdienstvollen freeware Tools ("APO Equalizer") behelfen - damit kann man die Lautstärke des Computers noch weiter erhöhen - damit allerdings auch das Rauschen, das ich dann wieder mit Audacity entfernen darf - was ich vorher nie musste. Nunja, als Kompromiss kann ich damit leben.

Jedenfalls danke für Deine Hilfe! :thumbs:

liebe Grüße

Boris

Carolin
LibriVox Admin Team
Posts: 38052
Joined: May 26th, 2010, 8:54 am
Location: the Netherlands
Contact:

Post by Carolin » July 30th, 2017, 1:49 am

Ah zum glück, boris, ich bin froh das zu hören :thumbs:

lorda
Posts: 393
Joined: August 18th, 2017, 1:20 pm
Location: Rhineland Palatinate, Germany
Contact:

Post by lorda » August 31st, 2017, 5:11 pm

Dann schrei ich auch mal laut F1 ( :help: ) :)

Ich würde gerne einen Sach-Text lesen, der einige Fußnoten hat (http://www.retrobibliothek.de/retrobib/stoebern.html?werkid=62349).

Ganz schlimm ist es an dieser Stelle (http://www.retrobibliothek.de/retrobib/seite.html?id=63692), da sich eine der Fußnoten über mehrere Seiten zieht.

Wie werden Fußnoten richtig gelesen :?:

Ich hoffe ihr könnt mir da weiter helfen :? .

Grüße aus der Pfalz. :D
Bernd

Don't dream it - be it

reader page from lorda

Availle
LibriVox Admin Team
Posts: 15176
Joined: August 1st, 2009, 11:30 pm
Contact:

Post by Availle » August 31st, 2017, 5:37 pm

Das Buch ist grundsaetzlich in Ordnung weil es auch scans der Seiten / Facsimile hat. :thumbs:

Wegen der Fussnoten:

am besten sagst Du: .....texttexttext bis zu einem guten "ende", am besten Satzende. FUSSNOTE fussnotentexttext ENDE FUSSNOTE Im texttext weiter wo Du aufgehoert hast.

Fussnoten sind grundsaetzlich optional weil nicht Teil des Haupttextes. Dh. Du kannst Dir aussuchen ob / welche Du interessant genug findest um zu lesen. Bei Texten wie diesen wuerde ich Fussnoten die nur Referenzen zu anderen Buechern sind einfach weglassen, hauptsaechlich weil die Buecher wahrscheinlich eh nicht mehr erhaeltlich sind, da ist das ein bisschen sinnlos.

Dh. auf der Seite die Du verlinkt hast, wuerde ich nur die dritte Fussnote lesen (die aber komplett, inkl. der Referenz zum Schluss).
Cheers,
Ava.

--
AvailleAudio.com

Inspired by LibriVox: The 8 Views of Lake Biwa

lorda
Posts: 393
Joined: August 18th, 2017, 1:20 pm
Location: Rhineland Palatinate, Germany
Contact:

Post by lorda » August 31st, 2017, 5:48 pm

Danke Ava für die schnelle Antwort. :clap:

Ich werde es so machen wie du es vorgeschlagen hast. :D

Liebe Grüße.
Bernd

Don't dream it - be it

reader page from lorda

KatharinaK
Posts: 1
Joined: October 1st, 2017, 11:02 am

Post by KatharinaK » October 8th, 2017, 11:49 am

Hallo ans Forum, und vor allem Hallo an Hokuspokus mit großem Dank für die Einstiegshilfe.
Ich habe nun meinen Test-Text eingesprochen und hochgeladen - als mc "hokuspokus" angegeben.
Soweit richtig?
Wie geht´s jetzt weiter?
Liebe Grüße! Katharina

moniaqua
Posts: 818
Joined: April 11th, 2013, 4:48 am
Location: Somewhere in the south

Post by moniaqua » October 8th, 2017, 1:15 pm

Hallo Katharina,

erst einmal herzlich willkommen hier.

Hochladen war schon der erste wichtige Schritt, nun postest Du in Listeners & Editors wantetin einem neuen Thread den link, der Dir nach erfolgtem Upload angezeigt worden ist. Da kümmert sich dann hoffentlich zeitig jemand drum und gibt Dir weitere Anweisung :)

Hokuspokus
LibriVox Admin Team
Posts: 8014
Joined: October 24th, 2007, 12:17 pm
Location: Germany
Contact:

Post by Hokuspokus » October 8th, 2017, 5:46 pm

Hallo Katharina und willkommen im Forum! :D

Ich habe Deine Aufnahme gefunden und kurz draufgeschaut.
Lautstärke ist gut, kein Rauschen, 44.100 Hz Mono ist OK.
Aber wir brauchen 128kb konstant, Du hast ~97 kbps (variable). Wenn Du die Aufnahme auch als aup Datei gespeichert hast, brauchst Du sie nur neu zu exportieren. In dem Fenster, wo Du Speicherort und Dateiname eingibst, ist ein Knopf Optionen. Da kannst Du 128 kb konstant/Festwert einstellen.
Dann lade bitte nocheinmal hoch, wähle Test als MC, kopiere den Link, den Du bekommst und poste ihn in Listeners Wanted.

Alle wichtigen Informationen findest Du hier: http://wiki.librivox.org/index.php/Anleitung_zum_Aufnehmen

Du hast eine schöne Stimme. Ich hoffe, wir dürfen noch viel davon hören.

Topic replay Benachrichtigungen werden bei deinem Email Anbieter wohl leider nicht funktionieren, fürchte ich.

HoerbuchKollektiv
Posts: 2
Joined: February 14th, 2018, 6:26 am
Location: Germany

Post by HoerbuchKollektiv » February 15th, 2018, 3:00 am

Hallo zusammen,

ich bin ganz neu bei Librivox, und habe naturgemäß einige Fragen im Gepäck. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Wir sind eine Gruppe aus Mannheim (das Hörbuch Kollektiv), die sich regelmäßig gegenseitig vorliest und das Gelesene dabei aufnimmt. Beim Lesen wechseln wir uns ca. alle 20 Minuten ab, so dass jede*r der/die Lust hat, mal drankommt. Die Aufnahmen schneiden wir mit audacity, das Endprodukt läuft dann hier im regionalen freien Radio, dem bermudafunk (bermudafunk.org).

Wir haben jetzt schon ein paar Bücher (z.B. Tucholsky - Schloss Grispholm) beendet, bei anderen stecken wir noch mittendrin (Roth - Die Kapuzinergruft). Gerne würden wir unser ganz frisch beendetes Kurzprojekt Oscar Wildes Das Gespenst von Canterville in der Übersetzung von Franz Blei auf Librivox verfügbar machen. Das müsste meines Erachtens urheberrechtlich unbedenklich sein.

Wie gehen wir jetzt am besten vor? Das Buch ist aufgenommen und geschnitten, was noch fehlt ist die Librivox Ansage. An wen können wir uns zur Weiterbearbeitung wenden, wie/wo die Datei hochladen?

Besten Dank im Voraus
Alex für das Hörbuch Kollektiv

Hokuspokus
LibriVox Admin Team
Posts: 8014
Joined: October 24th, 2007, 12:17 pm
Location: Germany
Contact:

Post by Hokuspokus » February 21st, 2018, 1:24 am

Hallo Alex und herzlich willkommen bei LibriVox! :D

Bitte entschuldige, dass es mit der Antwort so lange gedauert hat. Anscheinen sind gerade alle deutschsprachigen Admins krank, verreist, im Stress oder sonst wie verhindert.

Prinzipiell sind Eure Aufnahmen hier sehr willkommen. Ihr macht das live, was wir online machen, tolle Sache! Allerdings brauchen wir hier ein bestimmtes Audioformat (128kbps, Mono, 89 dB), um die Aufnahmen weiterverarbeiten zu können. Jeder Vorleser braucht einen eigenen Forumsaccout, damit die Aufnahmen im Katalog richtig zugewiesen werden können. Jeder von Euch müsste sich hier anmelden.

Alle unsere Projekte starten hier: viewforum.php?f=28 im Launch Pad. Hier findest Du auch Links zu weiteren Informationen.

Was Das Gespenst von Canterville angeht, können wir die Aufnahme hier leider nicht annehmen. Die Übersetzung ist zwar nach deutschem und EU Recht gemeinfrei, aber nicht pd in den USA, wo unsere Aufnahmen gehostet werden. Dazu muss der Text vor 1923 erschienen sein. Das Gespenst ist aber erst 1925 oder 26 erschienen.

Für solche Fälle gibt es Legamus, im Prinzip das gleiche wie LV, nur nach europäischem Recht. http://legamus.eu/forum/
Dort könntet Ihr Eure Aufnahme einbringen. Legamus verwendet die gleichen technischen Standards wie LV.

Ich habe die Blei Übersetzung dort schon aufgenommen, aber das soll Euch nicht abhalten.

Hier oder dort wird es aber nicht möglich sein, die Aufnahme einfach irgendwo abzugeben und die Admins machen den Rest. Sowohl bei LV als auch bei Legamus gibt es einen Arbeitsablauf, der darauf ausgelegt ist, dass die Aufnahmen erst entstehen. Ihr müsstet Euch schon irgendwie in diesen Prozess einfügen und dabei bleiben, bis das Projekt fertig katalogisiert ist. Vielleicht wäre es eine gute Idee, wenn Ihr, Du, einzelne von Euch mal das eine oder andere Kapitel in einem unserer Gemeinschaftsprojekte aufnehmt, damit Ihr unseren Ablauf kennen lernt und versteht, wie hier alles funktioniert.
Vielleicht wäre auch eine Testaufnahme eine gute Idee: https://wiki.librivox.org/index.php?title=1-Minuten-Probe

Falls Du Fragen hast, die Grippe hat mich jetzt nicht mehr so sehr im Griff, ich kann eine schnellere Antwort versprechen.

Availle
LibriVox Admin Team
Posts: 15176
Joined: August 1st, 2009, 11:30 pm
Contact:

Post by Availle » February 21st, 2018, 3:00 am

Hallo Alex,

ich habe ein paar Tage ueberlegt was ich Dir sagen soll... aber Hokus hat's eh besser gemacht als ich ;-)

2 Sachen moechte ich anfuegen:

- Ihr koennt durchaus als Gruppe "Hoerbuchkollektiv" eure Aufnahmen einreichen. Wir hatten schon ein paar Schul- bzw. Uniprojekte, die das so gemacht haben. Wir haben so aber keine Moeglichkeit, euch individuell im Katalog aufzulisten - und wir koennen das spaeter auch nicht mehr aendern und aufdroeseln!
Dh. wenn eine von euch in 2 Monaten oder so alleine hier aufnehmen moechte, braucht sie einen eigenen Katalognamen, und die alten kollektiven Aufnahmen koennen nicht unter diesem Namen gelistet werden!

- Was mich ein bissi stoeren wuerde in einem meiner Projekte ist die Idee mit dem "20 minuten aufnehmen und dann wechseln wir". Bei einem livestream ist das vermutlich ganz lustig, bei einem offline Hoerbuch... ich weiss nicht so recht. :hmm: Ich kann mir das nicht vorstellen, vielleicht hat es auch fuer die Zuhoerer einen eigenen Charme!

Sonst: Was Hokus sagte. :wink:
Ihr muesstet dabeibleiben, bis das Projekt fertig im Katalog ist, und gewisse organisatorische Dinge selbst hinbekommen:
Korrekte technische Daten, korrektes Intro/Outro fuer jedes File, die Aufnahmen muessen "fehlerfrei" (in gewissem Rahmen) sein, sonst muesst ihr das noch editieren. Wenn das aber alles passt, uebernehmen wir den Rest bis in den Katalog und darueber hinaus.

Immer noch interessiert? ;-) Lass hoeren!
Cheers,
Ava.

--
AvailleAudio.com

Inspired by LibriVox: The 8 Views of Lake Biwa

HoerbuchKollektiv
Posts: 2
Joined: February 14th, 2018, 6:26 am
Location: Germany

Post by HoerbuchKollektiv » February 22nd, 2018, 4:28 am

Ihr beiden - Vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Ich werde das mal in die Gruppe mitnehmen, dann sehen wir weiter!

Ach ja und: Gute Besserung :)

schrm
Posts: 479
Joined: February 10th, 2018, 11:02 am
Location: Austria

Post by schrm » March 13th, 2018, 6:09 am

hallo,

seit ich von librivox erfahren habe schwebt im hinterkopf immer herum, dass ich benno stehkragen von karl ettlinger lesen möchte.
das buch fällt in die sparte (vor)kriegsliteratur und ist in der sentimentalen traurigkeit, der realitätsnahen beschreibung eines normalen lebens usw das einzige kriegsbuch, das ich jemals echt gut fand.
geschrieben wurde es teils im schützengraben..
http://www.gutenberg.org/ebooks/31001
der text erfüllt copyrights usw..
und ich weiss nicht wieso, aber dieses werk würde ich gerne der public domain zur verfügung stellen...damit benno stehkragen weiter gelesen bzw gehört wird.

und die seite viewtopic.php?f=28&t=13513 want to start a project kenn ich auch inzwischen.
aber derzeit habe ich mehrere anmeldungen noch zu lesen und brauche dafür noch ein bis zwei wochen.

solo-projekte sind einen haufen arbeit, es wird immer wieder davor gewarnt.
benno stehkragen hat 34799 worte.
Ich denke mir, das ist schaffbar. und zeit lassen kann ich mir ja eigentlich dabei.

und jetzt kommt meine frage:
eigentlich fehlt mir ein anstoss, bzgl dpl, bc und mc kenn ich mich nicht aus (ihr meldet euch von selbst?), ich weiss nicht, wie realistisch das alles ist, wie ich das einschötzen elrne nach den paar egdichten...
kurz: wie kann ich entscheiden, das projekt in angriff zu nehmen?

Availle
LibriVox Admin Team
Posts: 15176
Joined: August 1st, 2009, 11:30 pm
Contact:

Post by Availle » March 13th, 2018, 6:28 am

Letztendlich liegt die Entscheidung bei Dir ;-)

35000 Woerter sind so 4.5 Stunden fertige Aufnahme. Fuer ein Anfaengersolo ist das eine gute Laenge.
Dass Dir das Buch als solches gefaellt ist auch gut - dann ist es wahrscheinlicher, dass Du es auch durchziehst (ueberhaupt als Anfaenger).

Wenn Du das Buch solo lesen moechtest, dann bist Du selber der BC.
MC und DPL melden sich wenn das Projekt im Launch Pad steht - Du kannst aber auch Leute vorab fragen ob sie interessiert sind, wenn Du magst.

Also wie gesagt, im Endeffekt ist es Deine Entscheidung. Wir helfen Dir dann halt dabei (bzw: halt nicht). :D
Cheers,
Ava.

--
AvailleAudio.com

Inspired by LibriVox: The 8 Views of Lake Biwa

Post Reply