[GERMAN] Deutsche Buch/Text Vorschlaege (book discussion)

Deutsch, Español, Français, Nederlands, Polski, Português, 日本語 ...
Hokuspokus
LibriVox Admin Team
Posts: 7994
Joined: October 24th, 2007, 12:17 pm
Location: Germany
Contact:

Post by Hokuspokus » November 1st, 2014, 11:59 pm

Du hast doch bestimmt eine Meinung zu dem einen oder anderen Vorschlag. Wenn keiner sagt, ja, das und das fände ich gut, passiert am Ende gar nichts.

crowwings
Posts: 920
Joined: June 6th, 2011, 2:45 am
Location: GERMANY
Contact:

Post by crowwings » November 2nd, 2014, 9:59 pm

War LV gestern down? Bin 2 Tage lang nicht ins Forum gekommen ... egal.
Eine kurze Meinung? Als Gruppenprojekte mit langem Atem sind solche Spezialthemen wie Kriminalistik sicher interessant, besonders bei recht kurzen Passagen. Als Solo vielleicht etwas zu speziell, zumindest für meinen Geschmack... zu den Daten der Autoren und die Recherche dazu hab ich wenig zu sagen, weil ich im Nachforschen recht schlecht bin. Wenn mich Daten nicht nach drei Klicks anspringen, geb ich schnell auf. Sorry :evil:
Bei den anderen Themen und Vorschlägen müsste ich erst Probepassagen lesen, um mir ein Bild zu machen. Zusammenfassungen sind oft irreführend. Aber im Grossen und Ganzen interessiere ich mich für fast alles, ... meine Meinung ist also ein recht schlechter Wegweiser, wenn es um sowas wie "allgemeinen Geschmack" geht.
Ab und an schau ich auf Archive.org nach Downloadzahlen verschiedener Projekte. Krimi, Mystery und Grusel scheinen recht gut zu laufen, Kinderbücher und typische Klassiker auch, aber Sachthemen eher weniger ... (falls dazs als Maßstab was taugt :hmm: )

btw, etwas offtopic, bin gerade über diesen Link gestolpert:
viewtopic.php?f=22&t=54121&hilit=german%5D
radio podcast, interessiert das jemanden vielleicht?
"Jesus Christ walks into a hotel.
He hands the inn-keeper three nails - and he asks:
'Can you put me up for the night?'''
--- Eric Draven

Word-counts and organize-sections tool for your BC- or SOLO-project? Try: http://www.crowwings.com/lv

Carolin
LibriVox Admin Team
Posts: 35254
Joined: May 26th, 2010, 8:54 am
Location: the Netherlands
Contact:

Post by Carolin » November 3rd, 2014, 3:06 am

crowwings wrote:btw, etwas offtopic, bin gerade über diesen Link gestolpert:
viewtopic.php?f=22&t=54121&hilit=german%5D
radio podcast, interessiert das jemanden vielleicht?
ich bin grade hier hergekommen um das auch zu posten :) sehr schönes projekt, ich wünschte ich hätte mehr zeit...
Carolin

Three things in human life are important: the first is to be kind; the second is to be kind; and the third is to be kind. Henry James

J_N
Posts: 2519
Joined: July 14th, 2010, 12:32 pm
Location: Austria (no kangaroos ;))
Contact:

Post by J_N » November 3rd, 2014, 3:17 am

Coole Sache... Librivox im österreichischen (Internet)Radio :shock:

und das Konzept finde ich klasse... grad für junge Talente echt eine Chance Seeluft zu schnuppern :)
Julia - Introverts, unite! Seperately... in your own homes.

Spend your free time the way you like, not the way you think you're supposed to. ― Susan Cain

Author death +70 yrs? Legamus!

Gavenport
Posts: 769
Joined: September 29th, 2014, 1:26 pm
Location: Münsingen / Germany

Post by Gavenport » November 3rd, 2014, 4:01 am

Habe was gefunden was mich interessiert, bin mir aber nicht ganz im Klaren über die Rechte.

Ludwig Ganghofer (ja, der Schnulzenkönig - hätte nicht gedacht, dass ich nach meiner Kinozeit nochmal was mit ihm zu tun habe... :mrgreen: ) - Das Märchen vom Karfunkelstein

Erschienen 1905 und der Autor ist jetzt auch schon über 70 Jahre verstorben. Bei Google gibts das Buch aber nur in Auszügen und unter dem Verlag 'Books on Demand' wird es noch recht teuer verkauft (wegen der Zeichnungen vielleicht?).

Kann, darf ich jetzt lesen für Librivox? :hmm:

achso den Text habe ich nur hier gefunden: http://www.wissen-im-netz.info/literatur/ganghofer/karfunkel/01.htm

Availle
LibriVox Admin Team
Posts: 14767
Joined: August 1st, 2009, 11:30 pm
Contact:

Post by Availle » November 3rd, 2014, 4:24 am

Ganghofer ist sowohl PD fuer Dich als auch fuer LV, also kannst Du den gerne lesen. :thumbs:

Die Quelle scheint auch okay zu sein, der die Buecher hineingestellt hat, sagt er duerfe das wegen 70 Jahre Frist und so. Aus diesem Grund wird er auch wissen, dass wir die lesen duerfen :wink:

Ich habe bei den ueblichen Verdaechtigen: gutenberg und zeno nichts gefunden, leider, auf hathitrust.org gibt es "Gesammelte Schriften" von 1911, da koennte das unter Umstaenden drinnen sein, soferne es nicht einfach eine Neuausgabe von 1906 ist oder so.

Auf archive.org gibt es "Moderne Maerchen", aber die sind von 1892, ausserdem kann ich mir die gerade nciht anschauen... :(
Cheers,
Ava.

--
AvailleAudio.com

Gavenport
Posts: 769
Joined: September 29th, 2014, 1:26 pm
Location: Münsingen / Germany

Post by Gavenport » November 3rd, 2014, 4:51 am

dankööö

Carolin
LibriVox Admin Team
Posts: 35254
Joined: May 26th, 2010, 8:54 am
Location: the Netherlands
Contact:

Post by Carolin » November 3rd, 2014, 5:45 am

die gleiche website hat auch die autobiographie von ludwig ganghofer, sie heisst "lebenslauf eines optimisten", und sieht auch sehr interessant aus :)

schöne quelle, übrigens. und ganz unten steht auch die email adresse des betreibers, wenn du dir nicht sicher bist, welche edition das ist, schreib einfach eine email. in meiner erfahrung sind leute, die an solchen projekten arbeiten, auch immer hilfsbereit wenn man librivox erklärt :D
Carolin

Three things in human life are important: the first is to be kind; the second is to be kind; and the third is to be kind. Henry James

Hokuspokus
LibriVox Admin Team
Posts: 7994
Joined: October 24th, 2007, 12:17 pm
Location: Germany
Contact:

Post by Hokuspokus » November 5th, 2014, 10:00 am

Das Geheimnis der alten Mamsell nähert sich dem Ende. Stellt sich also die Frage: Welches Buch als nächstes?

Ich weiß, was ich supergerne machen würde, aber das schon ein bisschen wahnsinnig.
Maler Nolten von Eduard Mörike

Wahnsinnig aus vier Gründen:
Mörike ist Biedermeier, und das ist nicht jedermanns Geschmack. Idylle mit Abgründen, habe ich neulich über den Nolten wo gelesen. Das trifft es ganz gut.
Mörike ist nicht einfach zu lesen, die Grammatik kompliziert und viel viel Lyrik dazwischen.
Der Maler Nolten hat etwa 133.000 Wörter, das wären 16 Stunden Audio
10.000 Wörter davon sind ein Drama/Schattenspiel mit 20(!) Rollen

Man könnte das ganze komplett aufsetzen, inklusive Drama, wie wir das gerade beim Adventskalender machen. In dieser Form würden wir wahrscheinlich mehrere Jahre brauchen.
Man könnte Roman und Schattenspiel in zwei getrennten Projekten aufsetzen und die Katalogseiten miteinander verlinken. So könnten wir wenigstens den Roman in vertretbarer Zeit fertig bekommen und das Schattenspiel irgendwann nachliefern.
Man könnte auch das Schattenspiel ganz raus lassen. Das Spiel ist nicht Teil der Handlung und nur in sofern für den Roman von Bedeutung, als es den Grund für eine Verhaftung und Anklage wegen Majestätsbeleidigung liefert. Dazu müsste man aber die Regel "keine Änderung am Text" ziemlich wohlwollend handhaben.

Wenn wir das Schattenspiel machen wollen/müssen, könnte man immer zwei Rollen kombinieren. Es gibt nur eine richtig große Rolle, die meisten anderen haben nur ein oder zwei Szenen. Da könnte ein Sprechen gut den Minister und den Buchdrucker lesen, ohne dass das kollidiert und die Rollen wären immer noch handlich klein.

Bei diesem ganze Berg von Schwierigkeiten gibt es einen Lichtblick: Der Nolten hat keine Kapiteleinteilung, man könnte ihn in handliche 2000-3000 Wörter Abschnitte einteilen.

Ihr merkt, ich will den Maler Nolten unbedingt machen, er ist ein wirklich tolles und einzigartiges Buch. Hab vor ein paar Monaten eine Buchbesprechung auf meinem Blog dazu geschrieben: http://hokuspokus77.wordpress.com/2014/06/05/maler-nolten/

Eine neutralere Zusammenfassung gibt's bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Maler_Nolten

Und der Text ist hier: http://www.zeno.org/Literatur/M/M%C3%B6rike,+Eduard/Roman/Maler+Nolten

Jetzt würde ich gerne Eure Meinung dazu wissen, besonders die Meinung der Admin Kollegen zum Auslagern bzw auslassen der Dramas.

J_N
Posts: 2519
Joined: July 14th, 2010, 12:32 pm
Location: Austria (no kangaroos ;))
Contact:

Post by J_N » November 5th, 2014, 12:01 pm

Wurde nicht bei Ulysses auch das Drama ausgelagert?
Julia - Introverts, unite! Seperately... in your own homes.

Spend your free time the way you like, not the way you think you're supposed to. ― Susan Cain

Author death +70 yrs? Legamus!

Karlsson
Posts: 1376
Joined: March 30th, 2010, 12:14 pm
Location: Sauerland, Germany

Post by Karlsson » November 5th, 2014, 2:03 pm

Das wäre in der Tat eine mächtig große Aufgabe. Etwa 50 Sektionen á 2500 Wörter zuzüglich Drama; gut möglich, dass das zwei Jahre und länger läuft. Aber da Dir das Buch so am Herzen liegt, möchte ich Dir auf jeden Fall zureden, das zu machen - auch wenn ich den Inhalt noch nicht kenne, ich werde es aber als nächstes lesen.

Meine Meinung zum Schattenspiel-Drama ist, dass es drinbleiben sollte. Bei Avas Puschkin-Erzählungen ist auch ein Drama-Fragment dabei, und das ist bereits fertig, während drei Sektionen noch nicht vergeben sind. Gut, das hat nur 4000 Wörter, aber versuchen sollte man's doch. Es gehört dazu, und über ein Auslagern könnte man sich zur Not noch Gedanken machen, wenn es so gar nicht laufen will. Ich hoffe, ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, aber ich möchte Dir hier schon meine Hilfe beim Editieren des Dramas anbieten.

Availle
LibriVox Admin Team
Posts: 14767
Joined: August 1st, 2009, 11:30 pm
Contact:

Post by Availle » November 5th, 2014, 5:42 pm

Hoert sich irgendwie verrueckt and und trotzdem spannend... Warum nicht - laenger als Faust kann's auch nicht dauern :wink:

Das Drama ist vielleicht nicht so das Problem; ich wuerde es auf jeden Fall drinnen lassen und nicht als extra Projekt aufziehen. Du kannst das am Ende des MW organisieren; die entsprechenden Sektionen koennen dann ja geloescht/verschoben werden.

Circe/Ulysses wurde extra gemacht weil die Flexibilitaet des MW zu diesem Zeitpunkt noch nicht gegeben war. Ausserdem war Circe, bezueglich der Anzahl der Rollen bzw. Sektionen, VIEL laenger als Ulysses, da war's ganz gut das extra zu haben. Am Ende war es so, dass Ulysses frueher fertig war als Circe - das dann einfach eingefuegt wurde - allerdings wurde letzteres auch viel spaeter angefangen, das Problem haben wir hier ja nicht.

Ich wuerde auf jeden Fall fuer das Drama lesen, aber ob der Rest des Biedermeier so meins ist... Lyrik... :shock:

Und ich kann Karlsson als Dramaeditor nur empfehlen!! :clap:
Cheers,
Ava.

--
AvailleAudio.com

J_N
Posts: 2519
Joined: July 14th, 2010, 12:32 pm
Location: Austria (no kangaroos ;))
Contact:

Post by J_N » November 6th, 2014, 6:54 am

Ich bin grundsätzlich für alles zu haben, aber seit einiger Zeit haben sich meine Katzen auf meinen Lebensrhythmus eingestellt und jetzt komm ich unter der Woche fast gar nicht mehr zum Aufnehmen. (Dafür PLe ich vermehrt :wink: ) Insofern weiß ich nicht, wieivel ich neben meiner Solos ggf. wirklich beitragen können werde. :( Aber ich denke auch, irgendwann wird es schon fertig werden. :)
Julia - Introverts, unite! Seperately... in your own homes.

Spend your free time the way you like, not the way you think you're supposed to. ― Susan Cain

Author death +70 yrs? Legamus!

crowwings
Posts: 920
Joined: June 6th, 2011, 2:45 am
Location: GERMANY
Contact:

Post by crowwings » November 6th, 2014, 7:34 am

Ich bin eh für alles offen und mache bei praktisch allem mit. Wenn besonders lange Passagen nicht weggehen, bin ich immer gerne bereit, auszuhelfen! :thumbs:
Aber lag dir nicht letztens noch das Mammutwerk: "Die Ahnen" so am Herzen?
"Jesus Christ walks into a hotel.
He hands the inn-keeper three nails - and he asks:
'Can you put me up for the night?'''
--- Eric Draven

Word-counts and organize-sections tool for your BC- or SOLO-project? Try: http://www.crowwings.com/lv

Hokuspokus
LibriVox Admin Team
Posts: 7994
Joined: October 24th, 2007, 12:17 pm
Location: Germany
Contact:

Post by Hokuspokus » November 6th, 2014, 11:47 am

Ich hoffe, ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, aber ich möchte Dir hier schon meine Hilfe beim Editieren des Dramas anbieten.
Prima, das hatte ich gehofft! :D
Hoert sich irgendwie verrueckt and und trotzdem spannend...
Ist es! Es erinnert mich ein bisschen an die Elixiere des Teufels von Hoffmann.
Warum nicht - laenger als Faust kann's auch nicht dauern :wink:
Dazu sage ich erst was, wenn der Faust fertig ist ;-)
Aber lag dir nicht letztens noch das Mammutwerk: "Die Ahnen" so am Herzen?
Das war, bevor ich dem Maler Nolten gelesen hatte ;-)

Post Reply