[GERMAN] Deutsche Buch/Text Vorschlaege (book discussion)

Deutsch, Español, Français, Nederlands, Polski, Português, 日本語 ...
MaxReichlich
Posts: 67
Joined: April 13th, 2020, 6:17 am

Post by MaxReichlich » May 2nd, 2020, 3:25 pm

Hallo zusammen,

das letzte Buch, den Roman der Zwölf, finde ich auch interessant und würde ein Kapitel übernehmen! (Soweit ich gesehen habe, wurde es ja noch nicht eingelesen?)

Hier zwei Vorschläge von mir:

Maeterlinck, Maurice (1862 - 1949): Die Intelligenz der Blumen (1907) - https://archive.org/details/dieintelligenzd00maetgoog/page/n9/mode/2up
Maeterlinck, Maurice: Das Leben der Bienen (1919) - https://www.projekt-gutenberg.org/maeterli/bienen/titlepage.html (bisher auf Französisch und in anderer Fassung auf Englisch bei LV)

Viele Grüße
Max

MaxReichlich
Posts: 67
Joined: April 13th, 2020, 6:17 am

Post by MaxReichlich » May 3rd, 2020, 3:14 pm

Haeckel, Ernst: Die Welträtsel (1919) - http://www.zeno.org/nid/20009174818 (reicht die Quelle? Ansonsten gibt es auch Scans anderer Ausgaben)

Theaterstück

Goethe: Die Mitschuldigen (Erstdruck 1787) - https://archive.org/details/lepsmtlichewer07goetuoft/page/33/mode/1up
Auch hier ein Fragezeichen; alternative Quellen: https://www.projekt-gutenberg.org/goethe/mitschul/mitsch01.html , http://www.zeno.org/nid/20004849809 . Welche Quelle ist okay?

Grüße :)

lorda
Posts: 2436
Joined: August 18th, 2017, 1:20 pm
Location: Rhineland-Palatinate, Germany
Contact:

Post by lorda » May 3rd, 2020, 7:22 pm

MaxReichlich wrote:
May 3rd, 2020, 3:14 pm
Haeckel, Ernst: Die Welträtsel (1919) - http://www.zeno.org/nid/20009174818 (reicht die Quelle? Ansonsten gibt es auch Scans anderer Ausgaben)

Theaterstück

Goethe: Die Mitschuldigen (Erstdruck 1787) - https://archive.org/details/lepsmtlichewer07goetuoft/page/33/mode/1up
Auch hier ein Fragezeichen; alternative Quellen: https://www.projekt-gutenberg.org/goethe/mitschul/mitsch01.html , http://www.zeno.org/nid/20004849809 . Welche Quelle ist okay?

Grüße :)
Hallo Max,

schön, dass Du Dich nach neuem Aufnahmematerial umsiehst.
Haeckel, Ernst: Die Welträtsel (1919) - http://www.zeno.org/nid/20009174818 (reicht die Quelle? Ansonsten gibt es auch Scans anderer Ausgaben)
Hier wird als Quelle
Quelle:
Ernst Haeckel: Gemeinverständliche Werke. Band 3, Leipzig und Berlin [o.J.], S. 3.
Erstdruck: Bonn 1899. Der Text folgt der 11. Auflage, Leipzig 1919.
angegeben. Also, ohne Jahreszahl. Ob der Hinweis auf die 11. Auflage von 1919 reicht, liegt wohl im Empfinden des jeweiligen MC. Eine sicher Quelle findest Du hier:
https://archive.org/details/bub_gb_omAVAAAAYAAJ/page/n5/mode/2up Scan der 4. Auflage von 1900.
Theaterstück

Goethe: Die Mitschuldigen (Erstdruck 1787) - https://archive.org/details/lepsmtlichewer07goetuoft/page/33/mode/1up
Auch hier ein Fragezeichen; alternative Quellen: https://www.projekt-gutenberg.org/goethe/mitschul/mitsch01.html , http://www.zeno.org/nid/20004849809 . Welche Quelle ist okay?
Auf den ersten Blick - keine. :(
Kein Erscheinungsjahr der Ausgabe.
Die Quelle ist von 1982 (Rechtsklick auf Quellenangabe - oben rechts, bei year steht das Erscheinungsjahr der verwendeten Textquelle).
Hier ist die Quelle von 1960
Quelle:
Johann Wolfgang von Goethe: Berliner Ausgabe. Poetische Werke [Band 1–16], Band 5, Berlin 1960 ff, S. 31.
Erste Fassung. Entstanden 1768/69. Erstdruck dieser Fassung in: Bausteine (Halle), 1909. Uraufführung am 30.11.1776 in Weimar.
Um sicher zu gehen, würde ich eine dieser Quellen vorschlagen:
https://babel.hathitrust.org/cgi/pt?id=chi.42573811&view=1up&seq=9 von 1787. Oder https://babel.hathitrust.org/cgi/pt?id=mdp.39015016409420&view=1up&seq=279 von 1874

Ich hoffe ich konnte Dir etwas weiter helfen. Lass Dich nicht entmutigen, wenn am Anfang mal Fehler bei der Quellenwahl auftreten - passiert mir auch noch.

Liebe Grüße aus der Pfalz.
Bernd

Don't dream it - be it. (Dr. Frank N. Furter)

reader page of lorda

MaxReichlich
Posts: 67
Joined: April 13th, 2020, 6:17 am

Post by MaxReichlich » May 4th, 2020, 12:39 pm

Hallo Bernd,

danke für die Einschätzungen!
lorda wrote:
May 3rd, 2020, 7:22 pm
Hier wird als Quelle
Quelle:
Ernst Haeckel: Gemeinverständliche Werke. Band 3, Leipzig und Berlin [o.J.], S. 3.
Erstdruck: Bonn 1899. Der Text folgt der 11. Auflage, Leipzig 1919.
angegeben. Also, ohne Jahreszahl. Ob der Hinweis auf die 11. Auflage von 1919 reicht, liegt wohl im Empfinden des jeweiligen MC. Eine sicher Quelle findest Du hier:
https://archive.org/details/bub_gb_omAVAAAAYAAJ/page/n5/mode/2up Scan der 4. Auflage von 1900.
Dann würde ich das nochmal konkret abklären, für den Fall, dass ich das Buch (irgendwann mal) BC.
Goethe: Die Mitschuldigen (Erstdruck 1787) - https://archive.org/details/lepsmtlichewer07goetuoft/page/33/mode/1up
Auch hier ein Fragezeichen; alternative Quellen: https://www.projekt-gutenberg.org/goethe/mitschul/mitsch01.html , http://www.zeno.org/nid/20004849809 . Welche Quelle ist okay?
Auf den ersten Blick - keine. :(
Hab ich fast befürchtet. ;)
Hm, okay. Schade, das würde das Projekt etwas weniger leserfreundlich machen. :D
Ich hoffe ich konnte Dir etwas weiter helfen. Lass Dich nicht entmutigen, wenn am Anfang mal Fehler bei der Quellenwahl auftreten - passiert mir auch noch.
Klar, ist ja nicht schlimm. Ich stöbere sicherlich weiter. ;) Danke nochmal!

Grüße
Max

lorda
Posts: 2436
Joined: August 18th, 2017, 1:20 pm
Location: Rhineland-Palatinate, Germany
Contact:

Post by lorda » May 14th, 2020, 6:13 pm

Da heute sein Geburtstag ist, habe ich mal wieder etwas von Arthur Schnitzler hervorgeholt, was ich schon gut 2 Jahre mit mir (geistig) herum trage. 8-)

Reigen - 10 Dialoge, mit zum Teil sehr erotischem Inhalt.

https://archive.org/details/reigenzehndialog00schn/page/n5/mode/2up

Ich bin mir nicht sicher, ob es nicht zu direkt ist und im Hinblick auf jüngere Höhrer sich eignet. :hmm:

Wie ist eure Meinung/Einschätzung :?:
Bernd

Don't dream it - be it. (Dr. Frank N. Furter)

reader page of lorda

Availle
LibriVox Admin Team
Posts: 18746
Joined: August 1st, 2009, 11:30 pm
Contact:

Post by Availle » May 14th, 2020, 8:49 pm

Jaja, der gute Schnitzler... Den Reigen schau' ich mir auch immer wieder an. :mrgreen:

Du brauchst halt 10 Leute (5 Damen, 5 Herren), die jeweils in 2 aufeinanderfolgenden Stuecken mitspielen, einen Sprecher und jemanden der editiert.

Was heisst "zum Teil erotisch" - es geht hier ausschliesslich um Sex. :lol:

Um die Oehrchen juengerer Hoerer mache ich mir keine Sorgen, die interessiert das eher weniger; hoechstens deren Eltern, aber die sollten halt was anderes hoeren wenn die ein Problem damit haben.


Ich bin jetzt ganz boese: Persoenlich finde ich dass es nicht machbar ist; Schnitzler ist ein Wiener und das kann man auch am Text sehen, will heissen, er ist stark am Dialekt orientiert. Ich denke, da brauchst Du wirklich Oesterreicher (eventuell noch ein paar Bayern), die das ordentlich hinbekommen, im preussischen Hochdeutsch hoert sich das irgendwie komisch an. Finde ich.
Cheers, Ava.
Resident witch of LibriVox. "I ain't Nice."

--
AvailleAudio.com

schrm
Posts: 3009
Joined: February 10th, 2018, 11:02 am
Location: Austria

Post by schrm » July 23rd, 2020, 5:14 am

heyho,

wenn ich richtig liege, haben wir keine einzige "nahe" (oder abweichende) übersetzung von robinson crusoe im katalog.
laut wikipedia gab es aber zahlreiche: die meisten (zB österreichischen) relativ weit vom englischen original entfernt.
wir haben in den vorschlägen die schweizer familie robinson (robinsonade laut wikipedia = "nur" das motiv des ausgesetzt-seins auf einer insel) und der junge robinson (jugendroman).

im deutschen gutenberg projekt:
https://www.projekt-gutenberg.org/defoe/crusoe/crusoe.html
Quellenangabe:
Name Wert
type fiction
booktitle Robinson Crusoe
author Daniel Defoe
translator Karl Altmüller
year 1869
publisher Bibliographisches Institut
address Leipzig
title Robinson Crusoe
pages 7-324
created 20040614
sender gerd.bouillon
description Projekt Gutenberg | Die weltweit größte kostenlose deutschsprachige Volltext-Literatursammlung | Klassische Werke von A bis Z | Bücher gratis online lesen
null text/html; charset=utf-8
null de
auf archive.org 29 treffer in deutsch, die ersten beiden bücher ohne druckjahr, das dritte ergebnis englisch, das vierte ergebnis gemeinfrei und pd (aber ohne angabe des übersetzers?):
https://archive.org/details/lebenundausseror01defo/page/n5/mode/2up

weiter unten die übersetzung von oldtenbach (1843 public domain, kein todesjahr auf die schnell findbar, ob freie oder nahe übersetzung muss wer anderer nachsurfen): https://archive.org/details/wahrhaftelebens00oldtgoog/page/n5/mode/2up


anmerkungen anhand des beispiels: https://archive.org/details/desweltberuhmten00defo/page/n5/mode/2up
...also man merkt, dass man das buch lesen wollen muss, um da näher nachzuforschen. nachdem es übersetzungen aus dem 18. jahrhundert gibt, können sprache, schrift oder qualität des papiers das lesen erschweren.

und auch die auswahl der übersetzung kann natürlich das lesen erschweren. ursprünglich als gesellschaftskritik geschrieben (laut wikipedia), ist vom bereits vorgeschlagenen abenteuerroman für jugendliche bis hin zu missionarischen texten und eigentlich nur das thema variierenden büchern anscheinend relativ viel variation zu finden.

und als letzten hinweis für interessierte: die meisten übersetzungen bestehen anscheinend wie das original aus zwei teilen.

/reader/12275

sing with us! xmas-song: "Away in a Manger"
viewtopic.php?f=22&t=82791


en: lay down your arms, essays on art by goethe
de: sammlung prosa, rousseau, hoffmann: sommerfrische

reader25
Posts: 11
Joined: September 24th, 2020, 3:53 am

Post by reader25 » September 26th, 2020, 6:19 am

Das sind sehr tolle Buchvorschläge :D Könnte man theoretisch auch Gedichte vorschlagen?

Availle
LibriVox Admin Team
Posts: 18746
Joined: August 1st, 2009, 11:30 pm
Contact:

Post by Availle » September 26th, 2020, 7:44 am

Gedichtbaende gerne!

Einzelne? Naja... Da dauert vermutlich das Vorschlagen schon laenger als das Aufnehmen. :lol:
In unserer Gedichtesammlung sind einzelne Gedichte immer willkommen:
viewtopic.php?f=60&t=80710
Cheers, Ava.
Resident witch of LibriVox. "I ain't Nice."

--
AvailleAudio.com

Availle
LibriVox Admin Team
Posts: 18746
Joined: August 1st, 2009, 11:30 pm
Contact:

Post by Availle » October 3rd, 2020, 3:36 pm

Nach alter LibriVox Tradition befuellen wir gerade unseren Adventskalender fuer dieses Jahr.

viewtopic.php?f=28&t=82934

Leser und Textvorschlaege sind sehr willkommen!
Cheers, Ava.
Resident witch of LibriVox. "I ain't Nice."

--
AvailleAudio.com

schrm
Posts: 3009
Joined: February 10th, 2018, 11:02 am
Location: Austria

Post by schrm » November 1st, 2020, 3:09 am

wie gehen wir eigentlich vor, wenn zwar ein autor*innen-name im buch steht, aber die lebensdaten nicht und nicht zu finden sind?

(ps: sorry, sollte ich das schonmal gefragt haben. mir kommt die thematik bekannt vor..)

/reader/12275

sing with us! xmas-song: "Away in a Manger"
viewtopic.php?f=22&t=82791


en: lay down your arms, essays on art by goethe
de: sammlung prosa, rousseau, hoffmann: sommerfrische

Availle
LibriVox Admin Team
Posts: 18746
Joined: August 1st, 2009, 11:30 pm
Contact:

Post by Availle » November 1st, 2020, 3:54 am

Dann ist die erste Sache festzustellen, wann das Buch veroeffentlicht wurde - vor mind. 95 Jahren, dann ist es okay fuer LibriVox als solches.

Danach muessen wir Sterbejahr abschaetzen.
Hat der Autor noch mehr veroeffentlicht? Manchmal gibt es Leute, die dutzende Buecher schreiben und auf einmal ist nichts mehr zu finden - dann ist er/sie wahrscheinlich um diese Zeit verstorben.
War das Buch eine Eintagsfliege? Tja dann... bist Du mehr oder weniger auf Dich selbst gestellt. Ich persoenlich wuerde das nicht MCen, weil es nicht einmal fuer mich PD sein muss. Aber wenn Du einen MC findest, der das fuer Dich aufsetzt...

Der Autor steht dann halt ohne Geburts/Sterbejahr im Katalog. Vielleicht finden wir ja nochwas irgendwann, aber bis dahin ist das okay.
Cheers, Ava.
Resident witch of LibriVox. "I ain't Nice."

--
AvailleAudio.com

schrm
Posts: 3009
Joined: February 10th, 2018, 11:02 am
Location: Austria

Post by schrm » November 1st, 2020, 4:03 am

Availle wrote:
November 1st, 2020, 3:54 am
Dann ist die erste Sache festzustellen, wann das Buch veroeffentlicht wurde - vor mind. 95 Jahren, dann ist es okay fuer LibriVox als solches.

Danach muessen wir Sterbejahr abschaetzen.
Hat der Autor noch mehr veroeffentlicht? Manchmal gibt es Leute, die dutzende Buecher schreiben und auf einmal ist nichts mehr zu finden - dann ist er/sie wahrscheinlich um diese Zeit verstorben.
War das Buch eine Eintagsfliege? Tja dann... bist Du mehr oder weniger auf Dich selbst gestellt. Ich persoenlich wuerde das nicht MCen, weil es nicht einmal fuer mich PD sein muss. Aber wenn Du einen MC findest, der das fuer Dich aufsetzt...

Der Autor steht dann halt ohne Geburts/Sterbejahr im Katalog. Vielleicht finden wir ja nochwas irgendwann, aber bis dahin ist das okay.
vielen dank availle!

/reader/12275

sing with us! xmas-song: "Away in a Manger"
viewtopic.php?f=22&t=82791


en: lay down your arms, essays on art by goethe
de: sammlung prosa, rousseau, hoffmann: sommerfrische

Bookerina
Posts: 12
Joined: July 28th, 2020, 8:01 am
Location: Germany

Post by Bookerina » November 9th, 2020, 1:02 pm

schrm wrote:
November 1st, 2020, 3:09 am
wie gehen wir eigentlich vor, wenn zwar ein autor*innen-name im buch steht, aber die lebensdaten nicht und nicht zu finden sind?

(ps: sorry, sollte ich das schonmal gefragt haben. mir kommt die thematik bekannt vor..)
Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt. Meist sind die Lebensdaten ja ermittelbar, aber wenn dies nicht der Fall ist kann es richtig knifflig werden...

Post Reply