[GERMAN] Deutsche Buch/Text Vorschlaege (book discussion)

Deutsch, Español, Français, Nederlands, Polski, Português, 日本語 ...
lorda
Posts: 1379
Joined: August 18th, 2017, 1:20 pm
Location: Rhineland Palatinate, Germany
Contact:

Post by lorda » January 10th, 2020, 2:43 pm

Hallo zusammen,

ich bin auf ein interessantes Buch von Georg Heym gestoßen. https://archive.org/details/dichtungen00heymuoft

Es ist 1922 erschienen und besteht aus drei Gedichtsteilen und einem Novellenteil. Ich überlege nun, wie man dieses Buch hier eintellen kann.

1. Als ein Buch, wobei im Begleittext die einzelnen Bücher mit den korrespondierenden Abschnitten aufgeführt werden, oder
2. als 4 einzelne Bücher (3 Gedichtsbände und ein Novellenbuch)?

Mir persönlich würde die erste Variante gefallen.

Bitte um Vorschläge, bzw. ist so eine Mischung überhaubt sinnvoll/machbar?

Liebe Grüße aus der Pfalz. :)
Bernd

Don't dream it - be it. (Dr. Frank N. Furter)

reader page from lorda

Availle
LibriVox Admin Team
Posts: 17125
Joined: August 1st, 2009, 11:30 pm
Contact:

Post by Availle » January 10th, 2020, 5:36 pm

Wenn das Buch 1922 erschienen ist und Georg Heym 1912 verstorben ist, ist es wahrscheinlich eine Sammlung, die von jemand anderem, na, gesammelt wurde.

Es sind ca. 200 Seiten Gedichte und ca. 100 Seiten Novellen.

Persoenlich neige ich in solchen Faellen eher dazu, das Buch so zu lesen wie es ist. Hier koennte man aber auch zwei Teile daraus machen, die Gedichte (weil i.a. sehr kurz wuerde ich da nur ein Projekt draus machen: "Gesammelte Gedichte von...") und die Novellen ("Gesammelte/7 Novellen von...")

Aber im Endeffekt ist es Dein Projekt. Du kannst machen was Du willst ;-)
Cheers,
Ava.

--
AvailleAudio.com

lorda
Posts: 1379
Joined: August 18th, 2017, 1:20 pm
Location: Rhineland Palatinate, Germany
Contact:

Post by lorda » January 10th, 2020, 5:53 pm

Availle wrote:
January 10th, 2020, 5:36 pm
Wenn das Buch 1922 erschienen ist und Georg Heym 1912 verstorben ist, ist es wahrscheinlich eine Sammlung, die von jemand anderem, na, gesammelt wurde.

Es sind ca. 200 Seiten Gedichte und ca. 100 Seiten Novellen.

Persoenlich neige ich in solchen Faellen eher dazu, das Buch so zu lesen wie es ist. Hier koennte man aber auch zwei Teile daraus machen, die Gedichte (weil i.a. sehr kurz wuerde ich da nur ein Projekt draus machen: "Gesammelte Gedichte von...") und die Novellen ("Gesammelte/7 Novellen von...")

Aber im Endeffekt ist es Dein Projekt. Du kannst machen was Du willst ;-)
Danke für Deinen Vorschlag.

Es ist eine gute Idee, das Buch so zu teilen. Eventuell nur die Gedichte herauszunehmen, da von den 7 Novellen schon 3 in den Kurzprosa-Sammlungen erschienen sind. Da kann man mit der Zeit die verbleibenden vier auch noch 'unterbringen'. :wink:
Bernd

Don't dream it - be it. (Dr. Frank N. Furter)

reader page from lorda

Carolin
LibriVox Admin Team
Posts: 42363
Joined: May 26th, 2010, 8:54 am
Location: the Netherlands
Contact:

Post by Carolin » January 14th, 2020, 11:42 pm

schrm wrote:
January 6th, 2020, 3:30 pm

sind nachdrucke, die ausdrücklich die erstveröffentlichung anführen und sich im copyright darauf beziehen, laut us recht pd?
Hi schrm, das ist schwierig für uns, weil deutsches und us amerikanisches urheberrecht verschieden sind. Wir müssten wissen ob der erstdruck unverändert übernommen ist. Manchmal wird ein erstes Erscheinungsdatum angegeben, aber der druck selbst ist eine spätere, veränderte ausgabe :roll: hierdurch ist uns eine echte frühe ausgabe lieber, obwohl das dann mit praktischen Schwierigkeiten verbunden ist. Hilft dir das weiter? Danke!
Carolin

Challenge and surprise yourself, adopt a text from Book suggestions!

schrm
Posts: 2156
Joined: February 10th, 2018, 11:02 am
Location: Austria

Post by schrm » January 15th, 2020, 3:03 am

Carolin wrote:
January 14th, 2020, 11:42 pm
schrm wrote:
January 6th, 2020, 3:30 pm

sind nachdrucke, die ausdrücklich die erstveröffentlichung anführen und sich im copyright darauf beziehen, laut us recht pd?
Hi schrm, das ist schwierig für uns, weil deutsches und us amerikanisches urheberrecht verschieden sind. Wir müssten wissen ob der erstdruck unverändert übernommen ist. Manchmal wird ein erstes Erscheinungsdatum angegeben, aber der druck selbst ist eine spätere, veränderte ausgabe :roll: hierdurch ist uns eine echte frühe ausgabe lieber, obwohl das dann mit praktischen Schwierigkeiten verbunden ist. Hilft dir das weiter? Danke!
hallo carolin :D

vielen dank für deine antwort!
bist du extra aus den umzugswirren zurückgekommen um die aw zu geben?
danke dir!

ja das mit den neuen rechten bei einer neuen edition habe ich selbst schon öfters gesehen, oft sind dann sogar zwei urheberrechtsjahre angegeben.
so wie bei zeno..

deine aw hilft mir weiter, aber führt zu neuen fragen:

1. ist meine einstufung richtig, dass ein vor weniger als 70 jahren verstorbener künstler. der das buch illustriert hat, das buch "nicht lesbar" macht? also, dass die illustrationen das urheberrecht des textes verlängern können? (meine meinung: gemeinfrei ist laut definition "nach ablauf sämtlicher bekannten rechtsansprüche", also besteht einer)
2. wie sehr "vertrauen wir zeno"? wenn zeno eine lizenz gemeinfrei angibt und das erstdruckjahr anführt, aber eben auch einen nachdruck, dann... zeno selbst schliesst ja jegliche verantwortung aus, soweit ich sah.

ich freue mich sehr, dass du dich wiedermal gemeldet hast!


lg aus tirol

/reader/12275
cc welcome! my skills improve from pl notes that cite when my english pronunciation is way off, or when words/sentences are clearly missing.
thx!


en-bc: lay down your arms

de-bc: sammlung kurzer deutscher prosa
de-duo: rousseau

Carolin
LibriVox Admin Team
Posts: 42363
Joined: May 26th, 2010, 8:54 am
Location: the Netherlands
Contact:

Post by Carolin » January 15th, 2020, 11:27 pm

Das weiß ich nicht genau :( ich nutze selbst zeno fast gar nicht, deswegen weiß ich es nicht.

Wir vertrauen textquellen generell wenn sie ein eindeutiges erscheinungsjahr der ausgabe vor 1924 angeben und uns keine zweifel bekannt sind. Eine harry potter ausgabe von 1920 also eher nicht. Es geht vor allem um textausgaben ohne jahr bei denen wir der quelle vertrauen müssen, und dann gerne vor allem pg oder hathi trust.

Ich hoffe ich kann mich jetzt wieder regelmäßig melden, aber mit neuer adresse neuem job und neuem baby sieht mein alltag jetzt so anders aus dass ich mich erst langsam wieder bei librivox einfinden muss :)
Carolin

Challenge and surprise yourself, adopt a text from Book suggestions!

schrm
Posts: 2156
Joined: February 10th, 2018, 11:02 am
Location: Austria

Post by schrm » January 16th, 2020, 3:32 am

Carolin wrote:
January 15th, 2020, 11:27 pm
Das weiß ich nicht genau :( ich nutze selbst zeno fast gar nicht, deswegen weiß ich es nicht.

Wir vertrauen textquellen generell wenn sie ein eindeutiges erscheinungsjahr der ausgabe vor 1924 angeben und uns keine zweifel bekannt sind. Eine harry potter ausgabe von 1920 also eher nicht. Es geht vor allem um textausgaben ohne jahr bei denen wir der quelle vertrauen müssen, und dann gerne vor allem pg oder hathi trust.

Ich hoffe ich kann mich jetzt wieder regelmäßig melden, aber mit neuer adresse neuem job und neuem baby sieht mein alltag jetzt so anders aus dass ich mich erst langsam wieder bei librivox einfinden muss :)
jetzt hast du mir trotzdem schon weitergeholfen!
dankeschön!

und alles, alles gute! ich gratuliere dir ganz herzlich und wünsche dir und dem baby alles gute!
und: bis demnächst wieder :-D

/reader/12275
cc welcome! my skills improve from pl notes that cite when my english pronunciation is way off, or when words/sentences are clearly missing.
thx!


en-bc: lay down your arms

de-bc: sammlung kurzer deutscher prosa
de-duo: rousseau

schrm
Posts: 2156
Joined: February 10th, 2018, 11:02 am
Location: Austria

Post by schrm » January 22nd, 2020, 11:25 am

brauche bitte hilfe beim überlegen: wenn es mehrere bücher eines autors mit erzählungen, novellen usw gibt, und pro buch nur 4-5 dieser geschichten veröffentlicht wurden...
ich glaube fast, es ist besser/mehr librivox die bücher als einzelprojekte zu starten?
oder könnte man eine sammlung starten und mehrere bücher im rahmen einer einzigen sammlung (mit vorgegeben abschnitten und büchernamen im titel) veröffentlichen?

/reader/12275
cc welcome! my skills improve from pl notes that cite when my english pronunciation is way off, or when words/sentences are clearly missing.
thx!


en-bc: lay down your arms

de-bc: sammlung kurzer deutscher prosa
de-duo: rousseau

lorda
Posts: 1379
Joined: August 18th, 2017, 1:20 pm
Location: Rhineland Palatinate, Germany
Contact:

Post by lorda » January 22nd, 2020, 3:23 pm

schrm wrote:
January 22nd, 2020, 11:25 am
brauche bitte hilfe beim überlegen: wenn es mehrere bücher eines autors mit erzählungen, novellen usw gibt, und pro buch nur 4-5 dieser geschichten veröffentlicht wurden...
ich glaube fast, es ist besser/mehr librivox die bücher als einzelprojekte zu starten?
oder könnte man eine sammlung starten und mehrere bücher im rahmen einer einzigen sammlung (mit vorgegeben abschnitten und büchernamen im titel) veröffentlichen?
Hallo schrm,

ich finde es kommt auf die Themen in den Geschichten und deren Länge an (gehören sie thematisch, geographisch oder zeitlich zusammen?).
Es spricht doch nichts dagegen, jedes Buch einzeln zu veröffentlichen. Ich kenn jetzt Autor und Bücher nicht. Doch solltest Du überlegen, warum hat der Autor genau diese Texte in einem Buch zusammengefasst und nicht noch andere dazu genommen? Gibt es dafür eventuell andere Gründe als einen zeitlichen Abstand?
Du kannst doch auch ein Buch mit 4 oder 5 Geschichten als Gemeinschaftsprojekt einstellen. Ist es fertig - machst Du mit dem nächsten weiter oder, wenn es zu zäh lief, wartest Du etwas und schiebst dann den nächsten Band nach.

Am Ende liegt die Entscheidung wieder mal bei Dir selbst. :mrgreen:
Bernd

Don't dream it - be it. (Dr. Frank N. Furter)

reader page from lorda

schrm
Posts: 2156
Joined: February 10th, 2018, 11:02 am
Location: Austria

Post by schrm » January 23rd, 2020, 2:25 am

lorda wrote:
January 22nd, 2020, 3:23 pm
schrm wrote:
January 22nd, 2020, 11:25 am
brauche bitte hilfe beim überlegen: wenn es mehrere bücher eines autors mit erzählungen, novellen usw gibt, und pro buch nur 4-5 dieser geschichten veröffentlicht wurden...
ich glaube fast, es ist besser/mehr librivox die bücher als einzelprojekte zu starten?
oder könnte man eine sammlung starten und mehrere bücher im rahmen einer einzigen sammlung (mit vorgegeben abschnitten und büchernamen im titel) veröffentlichen?
Hallo schrm,

ich finde es kommt auf die Themen in den Geschichten und deren Länge an (gehören sie thematisch, geographisch oder zeitlich zusammen?).
Es spricht doch nichts dagegen, jedes Buch einzeln zu veröffentlichen. Ich kenn jetzt Autor und Bücher nicht. Doch solltest Du überlegen, warum hat der Autor genau diese Texte in einem Buch zusammengefasst und nicht noch andere dazu genommen? Gibt es dafür eventuell andere Gründe als einen zeitlichen Abstand?
Du kannst doch auch ein Buch mit 4 oder 5 Geschichten als Gemeinschaftsprojekt einstellen. Ist es fertig - machst Du mit dem nächsten weiter oder, wenn es zu zäh lief, wartest Du etwas und schiebst dann den nächsten Band nach.

Am Ende liegt die Entscheidung wieder mal bei Dir selbst. :mrgreen:
danke bernd - genau dies...
brauchte ich anscheinend bestätigt :-D

/reader/12275
cc welcome! my skills improve from pl notes that cite when my english pronunciation is way off, or when words/sentences are clearly missing.
thx!


en-bc: lay down your arms

de-bc: sammlung kurzer deutscher prosa
de-duo: rousseau

lorda
Posts: 1379
Joined: August 18th, 2017, 1:20 pm
Location: Rhineland Palatinate, Germany
Contact:

Post by lorda » January 24th, 2020, 5:58 pm

Hallo zusammen,

ich habe mal wieder etwas im Netz gestöbert und bin dabei auf folgendes Buch gestoßen:

https://archive.org/details/derromanderxii01bahr/mode/2up

Der Roman der XII - ist ein Roman in zwölf Kapiteln, von zwölf unterschiedlichen Autoren geschrieben. Es ist jedoch nicht bekannt, welcher Autor, welches Kapitel geschrieben hat.

Ich finde dieses Buch als Gruppenprojekt interessant. Doch wie kann man dabei die Autoren benennen - nur auf dem Hörbuch-Cover?

Gibt es hierfür eine Lösung, die zu LV passt?

Danke für euer Feedback, liebe Grüße aus der Pfalz. :)

P.S.Man könnte den 'Geist' des Buches dahin weiterverfolgen, indem 12 unterschiedliche Leser die Kapitel einlesen, auf dem Cover vermerkt werden, jedoch nicht den Kapiteln zugeordnet sind. :mrgreen:
Bernd

Don't dream it - be it. (Dr. Frank N. Furter)

reader page from lorda

schrm
Posts: 2156
Joined: February 10th, 2018, 11:02 am
Location: Austria

Post by schrm » January 25th, 2020, 4:20 am

lorda wrote:
January 24th, 2020, 5:58 pm
Hallo zusammen,

ich habe mal wieder etwas im Netz gestöbert und bin dabei auf folgendes Buch gestoßen:

https://archive.org/details/derromanderxii01bahr/mode/2up

Der Roman der XII - ist ein Roman in zwölf Kapiteln, von zwölf unterschiedlichen Autoren geschrieben. Es ist jedoch nicht bekannt, welcher Autor, welches Kapitel geschrieben hat.

Ich finde dieses Buch als Gruppenprojekt interessant. Doch wie kann man dabei die Autoren benennen - nur auf dem Hörbuch-Cover?

Gibt es hierfür eine Lösung, die zu LV passt?

Danke für euer Feedback, liebe Grüße aus der Pfalz. :)

P.S.Man könnte den 'Geist' des Buches dahin weiterverfolgen, indem 12 unterschiedliche Leser die Kapitel einlesen, auf dem Cover vermerkt werden, jedoch nicht den Kapiteln zugeordnet sind. :mrgreen:
oh das ist spannend!

hast du schon kontrolliert ob die jahreszahlen stimmen?
dann ist dieses buch gemeinfrei seit heuer!

das mit dem cover kann ich natürlich nicht versprechen, aber wenn ich es machen sollte lehne ich mich an die idee gerne an :-)

wie das mit der autorenangabe ist und ob das überhaupt ein problem ist muss natürlich ein mc beantworten..
aber es sind die autoren bekannt und die lebensdaten jeden einzelnen, ausserdem das jahr 1909 - ich glaube weniger, dass das ein problem ist.
es ist ja keine "librivox-sammlung" von texten, sondern eben in einem buch gesammelt.
auch spannend finde ich, dass ich die männlichen autoren vom namen her alle kenne, die 2 damen aber nicht.

ah ein tolles buch das du gefunden hast!
ich lese auf jeden fall mit!
schreib mir bitte sobald du es im launchpad hast!

/reader/12275
cc welcome! my skills improve from pl notes that cite when my english pronunciation is way off, or when words/sentences are clearly missing.
thx!


en-bc: lay down your arms

de-bc: sammlung kurzer deutscher prosa
de-duo: rousseau

Hokuspokus
LibriVox Admin Team
Posts: 8021
Joined: October 24th, 2007, 12:17 pm
Location: Germany
Contact:

Post by Hokuspokus » January 30th, 2020, 9:58 am

schrm wrote:
January 15th, 2020, 3:03 am
1. ist meine einstufung richtig, dass ein vor weniger als 70 jahren verstorbener künstler. der das buch illustriert hat, das buch "nicht lesbar" macht? also, dass die illustrationen das urheberrecht des textes verlängern können? (meine meinung: gemeinfrei ist laut definition "nach ablauf sämtlicher bekannten rechtsansprüche", also besteht einer)
2. wie sehr "vertrauen wir zeno"? wenn zeno eine lizenz gemeinfrei angibt und das erstdruckjahr anführt, aber eben auch einen nachdruck, dann... zeno selbst schliesst ja jegliche verantwortung aus, soweit ich sah.
Das deutsche Urheberrecht liegt beim Urheber, also das vom Text bei Autor und das von den Illus beim Illustrator. Da wir nur den Text benutzen, kann es uns egal sein, wann der Illustrator gestorben ist. Nur halt nicht nachher beim Cover benutzen.

Zeno ist problematisch, weil die von späteren Auflagen scannen, die zwar nach deutschem Recht gemeinfrei sind (in den allermeisten Fällen), und nach meiner Auffassung auch in den USA pd sein sollten (es heißt work published, nicht book printed), aber LV ist da lieber auf der 100% sicheren Seite. Wenn Zeno angibt, dass die Scanquelle von 1967 ist, geht es hier leider nicht.

schrm
Posts: 2156
Joined: February 10th, 2018, 11:02 am
Location: Austria

Post by schrm » January 30th, 2020, 10:05 am

vielen dank hokuspokus und: long time no see, lg :D

Hokuspokus wrote:
January 30th, 2020, 9:58 am
schrm wrote:
January 15th, 2020, 3:03 am
1. ist meine einstufung richtig, dass ein vor weniger als 70 jahren verstorbener künstler. der das buch illustriert hat, das buch "nicht lesbar" macht? also, dass die illustrationen das urheberrecht des textes verlängern können? (meine meinung: gemeinfrei ist laut definition "nach ablauf sämtlicher bekannten rechtsansprüche", also besteht einer)
2. wie sehr "vertrauen wir zeno"? wenn zeno eine lizenz gemeinfrei angibt und das erstdruckjahr anführt, aber eben auch einen nachdruck, dann... zeno selbst schliesst ja jegliche verantwortung aus, soweit ich sah.
Das deutsche Urheberrecht liegt beim Urheber, also das vom Text bei Autor und das von den Illus beim Illustrator. Da wir nur den Text benutzen, kann es uns egal sein, wann der Illustrator gestorben ist. Nur halt nicht nachher beim Cover benutzen.

Zeno ist problematisch, weil die von späteren Auflagen scannen, die zwar nach deutschem Recht gemeinfrei sind (in den allermeisten Fällen), und nach meiner Auffassung auch in den USA pd sein sollten (es heißt work published, nicht book printed), aber LV ist da lieber auf der 100% sicheren Seite. Wenn Zeno angibt, dass die Scanquelle von 1967 ist, geht es hier leider nicht.

/reader/12275
cc welcome! my skills improve from pl notes that cite when my english pronunciation is way off, or when words/sentences are clearly missing.
thx!


en-bc: lay down your arms

de-bc: sammlung kurzer deutscher prosa
de-duo: rousseau

Gavenport
Posts: 1377
Joined: September 29th, 2014, 1:26 pm
Location: Gomadingen / Germany

Post by Gavenport » January 31st, 2020, 11:05 am

lorda wrote:
January 24th, 2020, 5:58 pm
Hallo zusammen,

ich habe mal wieder etwas im Netz gestöbert und bin dabei auf folgendes Buch gestoßen:

https://archive.org/details/derromanderxii01bahr/mode/2up

Der Roman der XII - ist ein Roman in zwölf Kapiteln, von zwölf unterschiedlichen Autoren geschrieben. Es ist jedoch nicht bekannt, welcher Autor, welches Kapitel geschrieben hat.

Ich finde dieses Buch als Gruppenprojekt interessant. Doch wie kann man dabei die Autoren benennen - nur auf dem Hörbuch-Cover?

Gibt es hierfür eine Lösung, die zu LV passt?

Danke für euer Feedback, liebe Grüße aus der Pfalz. :)

P.S.Man könnte den 'Geist' des Buches dahin weiterverfolgen, indem 12 unterschiedliche Leser die Kapitel einlesen, auf dem Cover vermerkt werden, jedoch nicht den Kapiteln zugeordnet sind. :mrgreen:
Ohh - wenn das 'vertont' wird, wäre ich gerne einer der 12 (Stimmen) ;-) Ich hoffe, dass ich rechtzeitig sehe, wenn das Projekt startet. Werde mal in die Geschichten reinschauen, um zu sehen, was mich anspricht.

Und willkommen zurück, Hokuspokus!

Post Reply