[GERMAN] Kochrezepte Sammlung ???

Deutsch, Español, Français, Nederlands, Polski, Português, 日本語 ...
Post Reply
Wassermann
Posts: 1133
Joined: April 21st, 2008, 10:24 am
Location: Rheinberg; Germany
Contact:

Post by Wassermann » September 6th, 2010, 3:46 am

Das ist es nur so eine Idee ... meint Ihr, es könnte Spaß machen einmal eine Sammlung für alte Kochrezepte zu machen? Im Netz findet sich ja einiges, so bei archive.org: http://www.archive.org/search.php?query=kochbuch

Zwar muß man hier mit den Namen etwas Recherche betreiben, aber Henriette Davidis, Hedwig Heyl, Otto Dornblüth und Sophie Wilhelmine Scheibler sind nach der hbz Datenbank http://193.30.112.134/F/?func=find-a-0&local_base=hbz10 schon mal ok.

Bedingung wäre allerdings, dass die Rezepte auch vorher vom Vorleser einmal ausprobiert werden :wink: ...

Hokuspokus
LibriVox Admin Team
Posts: 8017
Joined: October 24th, 2007, 12:17 pm
Location: Germany
Contact:

Post by Hokuspokus » September 11th, 2010, 1:46 am

Ich glaube nicht, dass es sich lohnt, dafür eine eigene Sammlung aufzumachen.
Die Idee, alte Rezepte aufzunehmen, finde ich aber sehr interessant. Hab selbst schon mit dem Gedanken gespielt, das eine oder andere für die Prosasammlung aufzunehmen

Marilianus
Posts: 202
Joined: June 1st, 2010, 1:08 pm
Location: Pforzheim, Germany

Post by Marilianus » September 11th, 2010, 3:16 am

dii macht zur Zeit ein Solorprojekt mit einem italienischen Kochbuch:

http://librivox.org/forum/viewtopic.php?t=27636

Nach dem thread werden da offenbar auch ganz gerne Rezepte nachgekocht. Ein Buch, dass sicher PD ist, wäre vielleicht interessant, bei einer Sammlung einzelner Rezepte wäre die Recherche allerdings sehr aufwendig und die urheberrechtliche Situation kompliziert. Bei einem Rezept ist nämlich nicht nur die Formulierung, sondern auch der Inhalt urheberrechtsfähig, wenn es eine "ausreichende Schöpfungshöhe" hat, also einen kreativen Einfall enthält, der die konkrete Gestaltung ins Künstlerische hebt.

Ich will nicht den juristischen Bedenkenträger machen, aber ein offenes Projekt birgt die Gefahr, dass jemand etwas aufnimmt, bei dem die Veröffentlichung ein Risiko birgt, das man vielleicht schwer abschätzen und kaum vermitteln kann.

:( Christoph

Hokuspokus
LibriVox Admin Team
Posts: 8017
Joined: October 24th, 2007, 12:17 pm
Location: Germany
Contact:

Post by Hokuspokus » September 11th, 2010, 4:42 am

Das ist interessant zu wissen. Aber vom Urheberrecht her ist eine Kochbuchsammlung (oder Rezepte für die Prosasammlung) auch nicht schwieriger zu beurteilen, als jeder andere Text.

Um überhaupt LV-tauglich zu sein, muss der Text vor 1923 erschienen sein. Hat der Autor abgeschrieben, dann von einem Werk, dass älter ist, also auch pd.
Wenn der Leser sich nicht gerade in den USA oder Canada befindet (das sind die wichtigsten Ausnahmen, es gibt aber noch andere), muss der Autor seit 70 Jahren tot sein.
Es könnte natürlich ein Autor x 1922 ein Kochbuch veröffentlicht haben und vor 1940 verstorben sein. Autor x hat von Autor y abgeschrieben, der sein Kochbuch 1915 veröffentlichte und bis 1950 lebte.
Dann wäre das Rezept in D nicht pd. In den USA aber schon. Und darauf kommt es für LV in erster Linie an.

Marilianus
Posts: 202
Joined: June 1st, 2010, 1:08 pm
Location: Pforzheim, Germany

Post by Marilianus » September 11th, 2010, 12:29 pm

Wenn das so ist, werde ich auch etwas beisteuern, aber sollte jemand Rezepte für schwäbische Spätzle verbreiten, die nicht der reinen Lehre entsprechen, werde ich erbittert protestieren!

(Ich bitte, meine deformation professionelle zu entschuldigen, aber ich habe schon Prozesse für Architekten geführt, die sich gegen Verunstaltungen der von ihnen entworfenen Gebäude gewehrt haben, bei der Kunst hört der Spaß eben auf).

:oops: Christoph

Wassermann
Posts: 1133
Joined: April 21st, 2008, 10:24 am
Location: Rheinberg; Germany
Contact:

Post by Wassermann » September 15th, 2010, 10:17 am

Also dann freue ich mich auf die ersten Kochrezepte in der Prosa-Sammlung ... sicherlich ein guter Start, um einmal zu testen, ob es überhaupt sinnvoll geht.

Ein Soloprojekt oder ein Duett (oder auch Terzett ...) sollte sicherlich auch gehen, wenn sich im Vorfeld die Leser hierzu finden. Ein offenes Gruppenprojekt findet sicherlich zu wenige Resonanz, ansonsten hätten wohl mehr auf diesen Tread geantwortet ... daher frage ich ja auch vorher an ... :wink:

Post Reply