1 Minute Test - Kuchen42

All languages: post your test recording here. Help check audio files, provide editing services, and advertise for proof-listeners.
Post Reply
Kuchen42
Posts: 2
Joined: May 3rd, 2019, 4:07 am

Post by Kuchen42 » May 5th, 2019, 4:06 am

Hi!
I'm new, my name is Oliver and I'm looking forward to becoming a part of this community. :)
I recorded this test using an old RØDE NT1-A on a Tascam DR-40.
Editing is done on a PC using Audition (from the ages old non-subscription CS6 suite) and occasionally in Audacity.
https://librivox.org/uploads/tests/test_kuchen42.mp3

The mono waveform looks a little ... shifted(?) to me - could anyone be so kind and check if this would still be alright?
Also, when I changed the sample rate from 44000 to 44100 Hz and the format from 32 to 16 bit, after exporting from Audacity to an mp3, the file still had the higher settings applied. Any tips would be greatly appreciated.
Please note that I'm from Germany, so I recorded the sample text in English and also German. :)

Thank you and have a nice weekend!
Oli

moniaqua
Posts: 1365
Joined: April 11th, 2013, 4:48 am
Location: Somewhere in the south

Post by moniaqua » May 5th, 2019, 5:13 am

Hi Oli,

willkommen hier auf LibriVox.

Checker mag den Test, also kann ich ihn direkt als PL ok markieren :)

Die 44,1 kHz sind doch ok!? 44 kHz habe ich noch überhaupt nie gehört, meintest Du vielleicht 48 kHz? Das scheint aber umgestellt zu sein, jedenfalls kam das file, das Du hochgeladen hast, mit den richtigen Werten für bitrate etc. hier an.

Die asymmetrische Wellenform ist für hier nicht weiter tragisch, solange Du in die Toleranzzone der Lautstärke kommst. Hast Du vielleicht einen High-Pass filter benutzt? Es klingt irgendwie eh so, als hättest Du das Mikrofon verschluckt :) Das stört aber bei LibriVox nicht weiter; der Text ist klar verständlich, das passt. Btw, hieß der Kerl früher nicht immer Peter Plapperblatt? :D

Etwas weniger Rauschen könnte es (mich wundert, das die Combi Rode NT1 / Tascam so "stark" rauscht?!), da könntest wenn Du willst mit dem noise reduction tool von Audacity drübergehen, wenn Du magst. Da man den Text gut versteht und das Rauschen relativ tieffrequent und unauffällig ist, wäre das optioinal. Wie gesagt, checker ist mit den Werten zufrieden.

Kuchen42
Posts: 2
Joined: May 3rd, 2019, 4:07 am

Post by Kuchen42 » May 5th, 2019, 6:19 am

Hallo Monika,

danke für die flotte Antwort! =)
Ich wollte eigentlich aus Audacity exportieren, da gab's die Exportprobleme. Mit Audition ging's dann problemlos. Ich habe hier viele Tipps und Hinweise für Audacity gefunden, und da es auch kostenlos ist, wollte ich für Aufnahmen zukünftig vorrangig Audacity verwenden. Ich denke ich werde einfach die Aufnahmeparameter im Tascam gleich korrekt einstellen. Da kamen die 48 kHz her - Du hast natürlich recht, nicht 44. :)

Ich werde meine Aufnahmesituation nochmal prüfen. Ich vermute, dass die Pappen, mit denen ich eigentlich nur etwas Umgebungsgeräusche abhalten wollte, meine tendenziell tiefen Frequenzen noch verstärken. High-Pass ist nicht im Einsatz gewesen.
Ups... den deutschen Text hatte ich nicht gefunden, hab's nur schnell gedeeplt. :D

Schönen Sonntag noch!
Oli

moniaqua
Posts: 1365
Joined: April 11th, 2013, 4:48 am
Location: Somewhere in the south

Post by moniaqua » May 5th, 2019, 7:17 am

Hi Oli,
Kuchen42 wrote:
May 5th, 2019, 6:19 am
danke für die flotte Antwort! =)
Gerne doch. Du hattest Glück, ich habe gerade Urlaub. ;)
Kuchen42 wrote:
May 5th, 2019, 6:19 am
Ich wollte eigentlich aus Audacity exportieren, da gab's die Exportprobleme. Mit Audition ging's dann problemlos. Ich habe hier viele Tipps und Hinweise für Audacity gefunden, und da es auch kostenlos ist, wollte ich für Aufnahmen zukünftig vorrangig Audacity verwenden.
Wenn Du Audition hast und damit gut klar kommst, würde ich mir Audacity nicht antun ;) Audition war ja eine DAW, wenn ich mich richtig erinnere? Ich würde dann allerdings checker verwenden, die Volumerange kann manchmal tricky zu erreichen sein.
Der Text ist schon ok; Mr. Plapperblatt kommt mir eh schon zu den Ohren raus, obwohl ich die letzten zwei Monate gar nicht dazu gekommen bin, tests anzuhören ;) Hier geht es ja mehr um die technischen Daten; eine Audition in dem Sinn gibt es gar nicht.

Viel Spaß, zum Reinschnuppern kannst ja z.B. in die Worlds Story schauen, da gibt es kurze, interessante Abschnitte auf Englisch. Und deutsche Projekte laufen auch einige, mit kürzeren und längeren Texten.

Post Reply