1-Minute-Test, German [OK]

All languages: post your test recording here. Help check audio files, provide editing services, and advertise for proof-listeners.
ClaudiaSterngucker
Posts: 171
Joined: February 8th, 2017, 9:03 am
Location: St. Moritz, Switzerland

Post by ClaudiaSterngucker » August 25th, 2017, 2:41 pm

Good evening! Guten Abend allerseits!

This is my 1-Minute-Test in German. I'm using Windows 10, Audacity 2.1.3 and a Blue Yeti (USB) microphone.

Thank you very much! :-)


https://librivox.org/uploads/tests/test_ClaudiaSterngucker.mp3
"Aus Druckerschwärze entstehen Dinge, Menschen, Geister und Götter, die man sonst nicht sehen könnte." Erich Kästner

Availle
LibriVox Admin Team
Posts: 14628
Joined: August 1st, 2009, 11:30 pm
Contact:

Post by Availle » August 25th, 2017, 7:19 pm

Ooohh... Blue Yeti! Jetzt bin ich fast neidisch. Und auf Deine Stimme sowieso (wie man das RRR so schoen RRRollen kann!) :9:

Test ist fast perfekt, tech specs passen, Lautstaerke ist gut, Mikro ist gut positioniert (dh. keine "Plosives").

Allerdings hast Du ein Hintergrundrauschen in der Aufnahme. Das kann man sowohl hoeren als auch sehen in Deinem Fall: Wenn man nicht spricht, sollte die Aufnahme einfach eine flache Linie sein - bei Dir schaut's aus wie ein Flokati :wink: Also, weg damit!

Eine Anleitung wie man Rauschentfernung macht gibt's hier in unserem Wiki. Am besten ist es, etwas mit den Einstellungen zu experimentieren. Das Ergebnis sollte wenig bis kein Rauschen mehr haben, aber gleichzeitig muss Deine Stimme noch klar sein so wie jetzt. Ein bisschen Rauschen ist in Ordnung, totale Stille zwischen den Woertern hoert sich unangenehm an.

Leider habe ich eine aeltere Version von Audacity wo das Noisecleaning noch anders funktioniert hat, also kann ich keine Tips geben bzgl. der Einstellungen. Wie gesagt, am besten ein bisschen rumspielen. Du schaffst das!
Cheers,
Ava.

--
AvailleAudio.com

ClaudiaSterngucker
Posts: 171
Joined: February 8th, 2017, 9:03 am
Location: St. Moritz, Switzerland

Post by ClaudiaSterngucker » August 26th, 2017, 9:25 am

Du bist ja lieb! Herzlichen Dank für das Feedback! :9: Ich hatte schon Angst mein schwiizertütsche Akzent sei ganz fürchterlich anzuhören. Ein so wunderschönes, lebendiges, klares Deutsch (mit charmantem österreichischem Einschlag?) wie Du werde ich in 100 Jahren nicht hinbekommen. :thumbs: Das Blue Yeti habe ich meinem Sohn zu verdanken, er übernimmt den Löwenanteil des Preises. Er liebäugelte schon lange mit diesem Mikro, weil es einen praktischen Mute - Button an der Vorderseite besitzt, der ihm beim Streamen sehr hilft (besonders, wenn seine Mutter mit einer Pizza ins Zimmer platzt, weil er das minutenlange sanfte Anklopfen unter dem Kopfhörer nicht hört...). :roll:

Uiii, ja, Du hast recht mit dem Hintergrundrauschen, dieser Flokati ist mir gestern vor lauter Begeisterung für das Aufnehmen glatt durch die Latten gegangen, entschuldige! Brian meinte, ich solle den Gain - Schalter am Mikrofon selbst ausprobieren und auf diese Weise versuchen, den flauschigen Klangteppich zu reduzieren. Ich werde, wie Du mir geraten hast, ein bisschen mit verschiedenen Möglichkeiten rumspielen. Danke Dir für die Tipps! Es könnte sich bei diesem Brummen auch um den Ventilator meines uralten Laptops handeln...werde diesen Geräuschen schon auf die Schliche kommen. :hmm:
"Aus Druckerschwärze entstehen Dinge, Menschen, Geister und Götter, die man sonst nicht sehen könnte." Erich Kästner

ClaudiaSterngucker
Posts: 171
Joined: February 8th, 2017, 9:03 am
Location: St. Moritz, Switzerland

Post by ClaudiaSterngucker » August 28th, 2017, 6:12 am

So, ich hoffe, ich konnte den Flokati auf ein akzeptables Mass zurückstutzen. :hmm:

https://librivox.org/uploads/tests/test_claudiasterngucker.mp3
"Aus Druckerschwärze entstehen Dinge, Menschen, Geister und Götter, die man sonst nicht sehen könnte." Erich Kästner

Availle
LibriVox Admin Team
Posts: 14628
Joined: August 1st, 2009, 11:30 pm
Contact:

Post by Availle » August 28th, 2017, 7:39 am

Hallo Claudia,

schoene Aufnahme!

Man hoert immer noch ein Rauschen, aber es ist bei weitem nicht mehr so stoerend und vor allem hinter der Stimme weg, das ist die Hauptsache.

Leider, wie ich es befuerchtet habe, bist Du jetzt ein bisschen zu leise mit Deiner Aufnahme: Wie haetten gerne so "um die 89 dB", Du liegst bei 86. Das ist zwar noch im Rahmen den wir als ok betrachten, aber vielleicht magst Du die "Amplify" funktion von Audacity ausprobieren. In diesem Fall ganz einfach ein +3 eingeben ;-) Das Hintergrundrauschen verstaerkt sich dann natuerlich auch wieder.

Uebrigens, weil audacity das nicht kann: um die Lautstaerke festzustellen, benutzen viele LibriVoxer den "checker", ein kleines Programm das ein LibriVoxer geschrieben hat um die tech specs zu ueberpruefen. Naeheres hier:
viewtopic.php?f=21&t=36489
Ich selber benutzt mp3gain, das kann aber nur die Lautstaerke.


Ich bin grundsaetzlich bereit, Dich auf unsere LV foren loszulassen, es sei denn Du magst noch ein bisschen weiter spielen mit Deinem setup?
Cheers,
Ava.

--
AvailleAudio.com

ClaudiaSterngucker
Posts: 171
Joined: February 8th, 2017, 9:03 am
Location: St. Moritz, Switzerland

Post by ClaudiaSterngucker » August 28th, 2017, 8:37 am

Ciao Availle,

<3 - lichen Dank für Dein Kompliment, Du bist sehr grosszügig mit Lob! :9: Ja, den Checker habe ich mir geholt und diese Aufnahme ist durchgekommen, allerdings mit der Einstellung "Gentle". Bei "Strict" ist sie durchgerasselt, weil sie zu kurz war und keine Sektionsnummer aufwies. Bei der Lautstärke und dem Rauschen hat auch der Checker ein Auge zugedrückt... :wink:

Ich glaube, ich werde noch ein wenig weiter mit dem setup experimentieren. Es hat keinen Sinn, ein Projekt in Angriff zu nehmen, solange ich die Technik noch nicht beherrsche; das Rauschen verschwindet ja nicht einfach mit dem "ok". Ich werde mich da noch einmal dahinterklemmen...wäre ja gelacht, wenn ich das nicht besser hinbekommen könnte! :lol: :mrgreen:

Scusami und mille mille grazie für die viele Arbeit, die Du mit mir hast! Ich hoffe, die nächste Aufnahme wird in Ordnung sein.
"Aus Druckerschwärze entstehen Dinge, Menschen, Geister und Götter, die man sonst nicht sehen könnte." Erich Kästner

ClaudiaSterngucker
Posts: 171
Joined: February 8th, 2017, 9:03 am
Location: St. Moritz, Switzerland

Post by ClaudiaSterngucker » August 29th, 2017, 2:25 pm

Beim Hintergrundrauschen handelt es sich höchstwahrscheinlich um die extrem laute Lüftung meines antiken Laptops. Ich habe das Mikro so weit davon entfernt aufgestellt, wie es das Kabel erlaubte. Die Aufnahme musste dann noch mit 0.9 amplified werden (1.0 war bereits zuviel und ergab einen Wert von über 91 dB) und der Checker bestätigte mir 88.8 dB. Einmal kann man ganz kurz Kinder im Treppenhaus hören...

Ich hoffe, diese Aufnahme ist "tontechnisch" wenigstens ein bisschen besser.

https://librivox.org/uploads/tests/test_claudiasterngucker.mp3
"Aus Druckerschwärze entstehen Dinge, Menschen, Geister und Götter, die man sonst nicht sehen könnte." Erich Kästner

Availle
LibriVox Admin Team
Posts: 14628
Joined: August 1st, 2009, 11:30 pm
Contact:

Post by Availle » August 29th, 2017, 3:04 pm

Den nehmen wir! :clap:

Ich bin nicht ganz sicher weil ich nicht mit Kopfhoerern zuhoeren kann, aber ich glaube ganz, ganz schwach eine Verzerrung zu hoeren. Rauschentfernung um 1, 2, dB weniger, und das ist kein Problem.
Dafuer hoere ich gar keine Kinder ;-) Wenn's im Hintergrund laut wird, am besten pausieren mit der Aufnahme, warten bis der Laerm vorbei ist, und dann wieder zum Lesen anfangen, bei einer Stelle im Text vor dem Laerm. Beim Editieren schneidest Du das halt raus.

So...
jetzt raus aus der Sandkiste mit Dir und viel Spass beim richtigen Aufnehmen! :D
Cheers,
Ava.

--
AvailleAudio.com

ClaudiaSterngucker
Posts: 171
Joined: February 8th, 2017, 9:03 am
Location: St. Moritz, Switzerland

Post by ClaudiaSterngucker » August 29th, 2017, 3:21 pm

Cool, danke Dir! :9: :mrgreen:

Denkst Du, diese Verzerrung kommt vom Amplifizieren?

Mir hat das Spielen in der Sandkiste schon Spass gemacht und jetzt freue ich mich erst recht aufs richtige Aufnehmen! Darf ich Dir noch eine dumme Frage stellen? - Also, wenn ich, zum Beispiel, eine Seite Text aufnehme, und dann pausieren und am nächsten Tag fortfahren möchte, speichere ich meine Aufnahme ab. Am nächsten Tag, wenn ich Audacity öffnen, muss ich eine neue Aufnahme starten; es ist nicht möglich, einfach die alte Aufnahme zu laden und dort fortzufahren, nicht wahr? Und am Ende meines gesamten Textes muss ich dann alle Teilaufnahmen zusammenfügen, stimmt das?

Vielen, vielen Dank für Deine Hilfe und Unterstützung, Ava, bin mega froh! :help:
"Aus Druckerschwärze entstehen Dinge, Menschen, Geister und Götter, die man sonst nicht sehen könnte." Erich Kästner

Availle
LibriVox Admin Team
Posts: 14628
Joined: August 1st, 2009, 11:30 pm
Contact:

Post by Availle » August 29th, 2017, 3:28 pm

Unwahrscheinlich, Verzerrung kommt nicht vom lauter machen - "amplify" tut genau nur das und nichts anderes (sollte es zumindest ;-) )

Du solltest wenn's geht, so lange in einem Stueck lesen wie moeglich. Deine Stimme ist jeden Tag (ein bisschen) anders, genauso wie Mikroposition, Hintergrund... Wenn Du zu oft stueckelst, kann es sein dass man das hoert. Bei kurzen Unterbrechungen (wenn eines Deiner Kinder mit Pizza hereinplatzt oder so :wink:) am besten das Mikro laufen lassen und spaeter herausschneiden.

Wenn Du wirklich laenger unterbrechen musst, entweder CRTL - Aufnahme (roter Knopf) oder SHIFT - Aufnahme haengt die neue an die alte an. Ausprobieren :wink:
Cheers,
Ava.

--
AvailleAudio.com

ClaudiaSterngucker
Posts: 171
Joined: February 8th, 2017, 9:03 am
Location: St. Moritz, Switzerland

Post by ClaudiaSterngucker » August 29th, 2017, 4:14 pm

Ich werde versuchen, so lange wie möglich an einem Stück zu lesen. Merci für Deine Hilfe! :thumbs: Meine Söhne meinten, ach, weisst du, die Technik wirst du schon checken...einfach anfangen and learning by doing. :idea: :mrgreen:
"Aus Druckerschwärze entstehen Dinge, Menschen, Geister und Götter, die man sonst nicht sehen könnte." Erich Kästner

Availle
LibriVox Admin Team
Posts: 14628
Joined: August 1st, 2009, 11:30 pm
Contact:

Post by Availle » August 29th, 2017, 4:45 pm

Deine Soehne haben voellig recht!


Oder glaubst Du, die haben das anders gemacht? :wink:
Cheers,
Ava.

--
AvailleAudio.com

ClaudiaSterngucker
Posts: 171
Joined: February 8th, 2017, 9:03 am
Location: St. Moritz, Switzerland

Post by ClaudiaSterngucker » August 30th, 2017, 7:43 am

Die machen das genau so! Während ich hektisch in der Anleitung blättere, haben die beiden schon die Hälfte selbst erforscht. Bei mir ist es halt der Respekt (okay, die Angst) vor der Technik, davor, zu blöd zu sein, um es zu kapieren. Doch ich werde mir an meinen Söhnen ein Beispiel nehmen! :mrgreen: :mrgreen:
"Aus Druckerschwärze entstehen Dinge, Menschen, Geister und Götter, die man sonst nicht sehen könnte." Erich Kästner

ClaudiaSterngucker
Posts: 171
Joined: February 8th, 2017, 9:03 am
Location: St. Moritz, Switzerland

Post by ClaudiaSterngucker » September 26th, 2017, 8:13 am

Liebe Availle,

Ich habe es tatsächlich geschafft, das Weekly Poem aufzunehmen, gestern Nach im Keller. Es ist bereits editiert; allerdings beherrsche ich nur gerade die einfachsten Funktionen. Leider habe ich Sumpfhuhn die Lautstärke absolut vergessen, und als ich den Checker konsultiert habe, sagte er mir, dass meine Aufnahme gerade mal 82 dB hat!

Nun muss ich nochmal von vorne beginnen, nicht wahr, denn man sollte ja die Aufnahme lauter machen, bevor man Noise Reduction anwendet...weil das Verstärken auch die ungewollten Geräusche mitnimmt. Du meine Güte, ich bin froh, wenn diese erste Hürde endlich überwunden ist! Oh, und gerade habe ich bemerkt, dass ich bei der Noise Reduction vergessen habe, den Frequency Smoothing - Regler auf 0 zu stellen. :shock: Ich glaube, ich beginne nochmals von vorne und mache es diesmal richtig *hoff* :mrgreen:

<3 - lichen Dank! XD
"Aus Druckerschwärze entstehen Dinge, Menschen, Geister und Götter, die man sonst nicht sehen könnte." Erich Kästner

Availle
LibriVox Admin Team
Posts: 14628
Joined: August 1st, 2009, 11:30 pm
Contact:

Post by Availle » September 26th, 2017, 8:33 am

Am Anfang ist es ein bisschen viel auf einmal... :?

Was Du machen kannst / solltest ist, Deine Rohaufnahme (oder die fertig editierte) als .flac oder .wav zu speichern (geht ohne Verluste), dann kannst Du soviel herumprobieren mit allen moeglichen Einstellungen wie Du magst. Wenn's gar nicht geht, wieder bei der .flac / .wav Datei anfangen, bis das Ergebnis passt.

Du kannst versuchen die Lautstaerke einfach raufzudrehen und sehen was passiert. Vielleicht ist es ja gar nicht so schlimm wie Du denkst...
Cheers,
Ava.

--
AvailleAudio.com

Post Reply