COMPLETE [GERMAN] Sammlung deutscher Gedichte 012 - hok

Solo or group recordings that are finished and fully available for listeners
Karlsson
Posts: 1409
Joined: March 30th, 2010, 12:14 pm
Location: Sauerland, Germany

Post by Karlsson » June 8th, 2013, 4:41 pm

Sammlung deutscher Gedichte 012

This project is now complete! All audio files can be found on our catalog page: http://librivox.org/sammlung-deutscher-gedichte-012-by-various/

Short English Note:
This is a collection of German lyric.
Dies ist ein offenes Projekt für deutsche Lyrik: jedes Gedicht, das in der Public Domain (gemeinfrei) ist, wird in die Lyrik-Sammlung aufgenommen. Das Ziel sind 20 Gedichte; um die Laufzeit nicht allzu lang werden zu lassen, wird diese Sammlung jedoch ggf. zum 31.12.2013 geschlossen.
Die ersten 11 Sammlungen sind hier zu finden.

Prosa wird hier gesammelt.

So geht's:
  1. Was kann ich aufnehmen?
    Du kannst jedes Gedicht aufnehmen, das in der Public Domain ist. Dazu muss das Gedicht in der Regel vor 1923 veröffentlicht sein (US-Recht) und der Autor muss 70 Jahre tot sein (EU-Recht). Du kannst auch gerne mehrere Gedichte für die Sammlung aufnehmen oder eine zweite oder dritte Version eines Gedichts, das es schon bei Librivox gibt.
    Es ist nicht nötig, dass Du Deine Aufnahme vorher hier anmeldest, fang einfach an aufzunehmen und Spaß zu haben.
  2. Wo finde ich geeignete Texte?
    Zum Beispiel hier => http://www.gutenberg.org/
    hier => http://gutenberg.spiegel.de/
    hier => http://www.zeno.org/
    oder hier => http://de.wikisource.org/wiki/Hauptseite

    Bitte warte mit dem Herunterladen und Zuhören bis das Projekt fertig ist (außer Du bist der BC oder DPL). Unser Server ist leider nicht für viele Downloads geeignet. Dankeschön!

    Magic Window:



    BC Admin Genres für dieses Projekt: literature, poetry, lyrik

    Bitte lies die Punkte 5 - 9 über das, was vor, während und nach der Aufnahme zu tun ist.
  3. Ich habe noch nie etwas aufgenommen...
    Bitte lies die Anleitung zum Aufnehmen!
    Wenn dies deine erste LibriVox Aufnahme ist, brauche ich bitte deinen Namen oder dein Pseudonym, so wie du im LibriVox-Katalog stehen willst, und deine Homepage/URL, falls du möchtest.
  4. Gibt es einen Einsendeschluss?
    Diese Sammlung wird zum 31.12.2013 geschlossen oder wenn 20 Aufnahmen zusammen gekommen sind. Danach wird eine neue Sammlung eröffnet.
  5. VOR der Aufnahme
    Bitte lies die Recording Notes: http://librivox.org/forum/viewtopic.php?p=6427#6430
    Software-Einstellungen:
    Bit Rate: 128 kbps
    Sample Rate: 44.1 kHz
  6. Die Aufnahme
    Lass am Anfang der Aufnahme bitte nicht mehr als 0,5-1 Sekunde Stille.
    Wir benutzen für diese Sammlung den sog. "verkürzten LibriVox-Disclaimer".
    Sage dies am Anfang bzw. am Ende deiner Aufnahme:
    Am Anfang der Aufnahme sage: "[Titel], von [Autor], gelesen für LibriVoxPUNKTorg "
    Am Ende der Aufnahme sage: "Ende von [Titel]. Diese Aufnahme ist in der Public Domain. (und, wenn du magst: Gelesen von [dein Name] [deine Stadt, dein Blog, Podcast, Webadresse])."

    Bitte lass 5 Sekunden Stille am Ende Deiner Aufnahme, oder 10 Sekunden für Aufnahmen die länger als 30 Minuten sind.

    Für sehr lange Gedichte (mehr als 15 min) verwende bitte den normalen Librivox Disclaimer:
    Am Anfang (Intro) sage: "[Titel des Gedichtes] von [Name des Autors]. - Dies ist eine LibriVox-Aufnahme. Alle LibriVox-Aufnahmen sind lizenzfrei und in öffentlichem Besitz. Weitere Informationen, und Hinweise zur Beteiligung an diesem Projekt, gibt es bei: librivoxPUNKTorg"
    Sage: "[Titel]."

    Am Ende (Outro) sage: “Ende von [Titel]."

    Wenn du magst, sage (entweder am Anfang oder am Ende):
    "Aufgenommen von [dein Name] ([deine Stadt, dein Blog, Podcast, Webadresse])."
  7. NACH der Aufnahme
    Rauschentfernung?
    Höre deine Aufnahme über Kopfhörer an. Wenn du ein konstantes Hintergrundgeräusch hörst (Rauschen oder Brummen), kannst du die Aufnahme mit der Rauschentfernung der neuen (kostenlosen) Version von Audacity 2.0.3 (Mac/Win) vorsichtig verbessern. Mehr Informationen darüber auf dieser LibriVox Wiki Seite (engl.)

    Speichere die Datei als
    Mono
    128 kbps MP3
    Dateiname (kleinbuchstaben, durch unterstrich_getrennt, keine Umlaute, Sonderzeichen oder Leerzeichen):
    deutschegedichte012_kurztiteleinwort_leserinitialen.mp3 (z. B. deutschegedichte012_beispiel_zb.mp3)

    ID3 V2 tags
    (Mehr über die Tags hier im Wiki: http://wiki.librivox.org/index.php/What_is_ID3)
    Speichere die Tags folgendermaßen (wie du das genau geht, hängt von deiner Software ab – schick mir eine PM falls du dir unsicher bist): Bitte achte auf Groß- und Kleinschreibung! Keine Umlaute oder ß!

    Artist/Künstler: [Name des Autors mit Geburts- und Sterbejahr] (z. B. Friedrich Schiller (1759-1805))
    Titel: [Titel des Gedichtes] (z. B. Das Lied von der Glocke)
    Album/CD: Sammlung deutscher Gedichte 012

    Die Tags für Genre und Track-Nummer kannst du ignorieren, sie werden beim Katalogisieren automatisch eingesetzt.
  8. Hochladen der Dateien (fertige Aufnahmen)
    • Lade deine Dateien mit dem LibriVox-Uploader hoch:
      http://upload.librivox.org
      Image
      (Wenn du das Bild hier drüber nicht lesen kannst, kontaktiere bitte einen Admin)
    • Du musst den MC auswählen, für dieses Projekt ist das: hok - Hokuspokus
    • Wenn der Upload vollständig ist, erscheint ein Link - den bitte in diesem Thread posten
    • Wenn das nicht geht, oder du noch Fragen hast: How To Send Your Recording wiki page.
  9. Setze eine Mitteilung ins Forum
    Klicke auf "Post reply" oben oder unten links auf dem Bildschirm und poste, welches Gedicht Du aufgenommen hast. Diese Informationen werden benötigt:

    • Name des Autors mit Geburts- und Sterbejahr
    • Titel des Textes
    • Link zu deiner Aufnahme (der nach dem Upload erschienen ist)
    • Link zum Online-Text, aus dem du gelesen hast
    • Länge (Spieldauer) der Aufnahme (mm:ss)
    • Wenn das Deine erste Aufnahme für Librivox ist, teile uns bitte noch mit, wie du im Katalog heißen möchtest (Name/Pseudonym). Wenn du eine Webseite oder ein Blog hast, der verlinkt werden soll, teil uns dies bitte auch mit.
    (Am besten kopierst du diese Punkte in Dein Post, dann geht nichts vergessen.)

Noch Fragen?
Hinterlasse eine Nachricht im Thread oder schicke mir eine PM :)

Viel Spaß!

Horst
Last edited by Karlsson on June 9th, 2013, 6:40 am, edited 5 times in total.

Karlsson
Posts: 1409
Joined: March 30th, 2010, 12:14 pm
Location: Sauerland, Germany

Post by Karlsson » June 8th, 2013, 4:46 pm

Hiermit lasse ich die alte Sammlung deutscher Gedichte wieder aufleben, die etwa zweieinhalb Jahre geruht hat.

Ein DPL wäre willkommen. Bis sich jemand gefunden hat, werde ich die Aufnahmen selbst PLen.

Ich freue mich auf viele schöne Beiträge :D

Liebe Grüße
Horst

Hokuspokus
LibriVox Admin Team
Posts: 8015
Joined: October 24th, 2007, 12:17 pm
Location: Germany
Contact:

Post by Hokuspokus » June 9th, 2013, 12:53 am

MW up and running.
Ich freu mich - hat ich schon gesagt - ich freu mich aber immer noch :wink:

Hokuspokus
LibriVox Admin Team
Posts: 8015
Joined: October 24th, 2007, 12:17 pm
Location: Germany
Contact:

Post by Hokuspokus » June 9th, 2013, 3:40 am

Wir haben hier gerade wunderbares Aufnahmewetter, das muss man ausnutzen.

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
Der Schatzgräber
http://upload.librivox.org/share/uploads/hok/deutschegedichte012_schatzgraeber_hok.mp3
2:17
http://de.wikisource.org/wiki/Der_Schatzgr%C3%A4ber_%28Goethe%29


Conrad Ferdinand Meyer (1825-1898)
Die Füße im Feuer
http://upload.librivox.org/share/uploads/hok/deutschegedichte012_fuesseimfeuer_hok.mp3
5:19
http://www.zeno.org/nid/20005377390

fink
Posts: 332
Joined: August 7th, 2008, 8:50 am

Post by fink » June 9th, 2013, 8:06 am

Da bin ich wieder :)

Autor - Robert Burns 1759-1796
Uebers. - Edmund Ruete 1859-1910
Titel - Tam O`Shanter
http://upload.librivox.org/share/uploads/hok/deutschegedichte012_tamoshanter_jf.mp3
URL for online text - http://archive.org/stream/robertburnsinot02jackgoog#page/n80/mode/2up
Länge - 12:09

Joseph
"I'm thankful that I'm not a cobbler who writes, I'm a poet who makes shoes." Mani Leyb

Karlsson
Posts: 1409
Joined: March 30th, 2010, 12:14 pm
Location: Sauerland, Germany

Post by Karlsson » June 9th, 2013, 9:25 am

Danke für die Aufnahmen, Hokuspokus und Joseph!

Alles gleich angehört - PL OK :D

Das fängt ja prima an! :clap:

--
Horst

Hokuspokus
LibriVox Admin Team
Posts: 8015
Joined: October 24th, 2007, 12:17 pm
Location: Germany
Contact:

Post by Hokuspokus » June 12th, 2013, 4:37 am

OK, genug im Lauch Pad rumgehangen. Wir ziehen um nach Readers Wanted.

aravis
Posts: 12338
Joined: April 26th, 2009, 10:55 am
Location: Austria
Contact:

Post by aravis » June 15th, 2013, 1:59 pm

Hi Horst!

Hier sind auch gleich mal zwei Gedichte für die Sammlung:

http://upload.librivox.org/share/uploads/hok/deutschegedichte012_erlkoenig_elli.mp3

• Autor: Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)
• Titel: Erlkönig
• Text: http://de.wikisource.org/wiki/Erlk%C3%B6nig
• Länge: 1:43

und:

http://upload.librivox.org/share/uploads/hok/deutschegedichte012_zauberlehrling_elli.mp3

• Autor: Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)
• Titel: Der Zauberlehrling
• Text: http://de.wikisource.org/wiki/Der_Zauberlehrling_%281798%29
• Länge: 2:56
Elli

"Tiefer und tiefer zogen die Buchstaben ihn hinab, wie ein Strudel aus Tinte...dorthin wo auch Staubfinger verschwunden war. An den Ort, an dem alle Geschichten enden." (Cornelia Funke)

aravis
Posts: 12338
Joined: April 26th, 2009, 10:55 am
Location: Austria
Contact:

Post by aravis » June 15th, 2013, 3:37 pm

...und hier ist noch eines:

http://upload.librivox.org/share/uploads/hok/deutschegedichte012_heinzelmaennchen_elli.mp3

• Autor: August Kopisch (1799 - 1853)
• Titel: Die Heinzelmännchen
• Text: http://de.wikisource.org/wiki/Die_Heinzelm%C3%A4nnchen
• Länge: 3:17

Liebe Grüsse, :D
Elli

"Tiefer und tiefer zogen die Buchstaben ihn hinab, wie ein Strudel aus Tinte...dorthin wo auch Staubfinger verschwunden war. An den Ort, an dem alle Geschichten enden." (Cornelia Funke)

Karlsson
Posts: 1409
Joined: March 30th, 2010, 12:14 pm
Location: Sauerland, Germany

Post by Karlsson » June 16th, 2013, 2:09 am

Danke für die Aufnahmen, Elli. Alle drei PL OK.

Alle haben allerdings ein leichtes DC Offset und sind etwas laut; der Zauberlehrling und die Heinzelmännchen liegen bei 94,2 und 94,3 dB und haben ein DC Offset von -4 und -3. Vielleicht wäre es gut, diese Dinge noch mal zu editieren.

LG,
Horst

GardenerOfStars
Posts: 413
Joined: June 9th, 2013, 4:45 pm
Location: New Hampshire, US

Post by GardenerOfStars » June 16th, 2013, 7:48 am

Hallo Horst und Hokuspokus,

ich habe mich gerade an meiner allerersten Aufnahme versucht:

http://upload.librivox.org/share/uploads/hok/gardenerofstars-rueckert.mp3

Fuer Kritik und Anregungen bin ich dankbar :)

Gelesen habe ich Friedrich Rueckerts "Aus den Ghaselen des Dschelaleddin Rumi"

(Friedrich Rueckert - 1788-1866)

http://gutenberg.spiegel.de/buch/5069/1

Laenge: ca. 23 Minuten (hab' mal die ganzen Gedichte "durchgelesen", kann aber gerne etwas 'rausschneiden :)

Lass mich bitte wissen, ob noch weitere Infos benoetigt werden...

Dankeschoen- und Liebe Gruesse,

Rebecca
Whenever you find yourself on the side of the majority, it is time to pause and reflect. (Mark Twain)

Karlsson
Posts: 1409
Joined: March 30th, 2010, 12:14 pm
Location: Sauerland, Germany

Post by Karlsson » June 16th, 2013, 1:08 pm

Hallo Rebecca,

willkommen bei LibriVox und danke für Deine Aufnahme! :)

Du hast eine sehr angenehme Stimme und lebendig gelesen.

Leider hat Deine Aufnahme sehr häufig ein rumpelndes Nebengeräusch. Ich vermute, dieses entsteht, wenn Du mit der Maus den Text weiterscrollst. Das Mikro steht auf dem Dreibein direkt auf dem Tisch, und jede Berührung des Tisches überträgt sich als Rumpeln (beispielsweise bei 7:59, 10:26, 11:42 bis 11:49). Versuche, das Mikro auf eine möglichst dicke Schaumstoffmatte zu stellen (meine ist etwa 11 cm dick, aber weniger wird auch schon helfen) und vermeide möglichst den Kontakt mit dem Tisch. Vielleicht kannst Du auch die Maus auf einem anderen Möbel neben dem Tisch bedienen.

Weiterhin gibt es häufig Plosives, z. B. bei p- und t-Lauten. Versuche, "an dem Mikrofon vorbei" zu sprechen, oder vielleicht auch einen Popfilter zu benutzen. Den kann man sich aus Draht und einem alten Nylonstrumpf auch ganz gut selbst basteln.

PL-Notes zur Aufnahme selbst:
Gelegentlich passieren Dir kleine Pausen, in denen Du beim Lesen zögerst. Das stört etwas den Rhythmus. Solche Stellen sind bei 6:45, 13:35, 18:16, 19:15 und 24:17. Vielleicht möchtest Du diese Stellen noch mal editieren.

Bei 18:53 heißt es "In siebenfach Gebilde bildet' ich mich um An jedem Tag der Schöpfungswoch'" (das Wort "An" fehlt)

Bei 20:22 fehlt die Zeile "Du gossest Ström' auf dürre Wüsten".

Und noch ein paar Hinweise auf Formalien:
* Der Dateiname bildet sich aus deutschegedichte012_kurztiteleinwort_leserinitialen (getrennt durch Unterstriche), also hier z.B. deutschegedichte012_ghaselen_rg.mp3.
* Am Ende der Aufnahme reichen 5 sek Stille (oder 10 sek bei Aufnahmen, die länger sind als 30 min), diese hat fast 15 sek.
* Da die Aufnahme länger als 15 Minuten dauert, wäre der "normale LibriVox-Disclaimer" anzuwenden (s. Punkt 6 des Eröffnungsposts).
* In der Nachricht, mit der Du Deine Aufnahmen mitteilst, nenne bitte die genaue Aufnahmedauer in Min:Sek. Dadurch können wir kontrollieren, ob die Aufnahme vollständig auf dem Server angekommen ist.

Ich hoffe sehr, Du wirst durch diese vielen Anmerkungen nicht entmutigt :). Gerade zu Anfang ist es aber wichtig, diese Dinge zu klären (und Du hattest ja auch darum gebeten ;) ) Wenn Du diese Kleinigkeiten berücksichtigst, wirst Du prima Aufnahmen machen.

Ich freue mich auf weitere Beiträge von Dir. :D

Liebe Grüße
Horst

EDIT:
P.S.: Mit welchem Namen möchtest Du im Katalog erscheinen? Ich habe Dich ins Magic Window mit "GardenerOfStars" eingetragen und hoffe, das richtig gemacht zu haben :? Du kannst mit Deinem richtigen Namen, Deinem Forumsnamen oder einem Pseudonym erscheinen.

GardenerOfStars
Posts: 413
Joined: June 9th, 2013, 4:45 pm
Location: New Hampshire, US

Post by GardenerOfStars » June 16th, 2013, 1:23 pm

Hallo Horst,

Tausend Dank fuer dein Feedback.

Vielleicht haette ich dir eine kuerzere erste Aufnahme von meinem provisorischen Wackeltisch aus zumuten sollen :).

Beim Lesen ist mir das nicht so aufgefallen, aber jetzt beim Tippen merke ich, wie der Tisch bei jeder Bewegung mitwackelt... Jetzt wird erstmal auf einen stabileren Tisch "umgezogen".

Die Schaumstoffmatte ist auf jeden Fall eine gute Idee und wird fuer's naechste Mal bereitgestellt.

Auch werde ich mich erstmal mit "Audacity" vertraut machen, um zu sehen, wie ich weitere Nebengeraeusche herausfiltern kann...

Ich freu mich darauf, jetzt erstmal "Korrektur" zu lesen- und finde es toll, dass ich endlich mal wieder meine Muttersprache anwenden kann... :D

Fuer die naechsten Male werd ich erstmal kuerzere Texte einstellen- bis ich den Dreh mit den Plosiven und Frikativen (und dem korrekten Upload) 'raushabe...

Nochmal vielen Dank fuer dein Feedback- ich freue mich drauf, mehr von dir zu lernen.

Ganz liebe Gruesse,

Rebecca

(Ach ja, bezueglich deiner Frage- GardenerOfStars passt schon als "Lesename" ;) )
Whenever you find yourself on the side of the majority, it is time to pause and reflect. (Mark Twain)

Karlsson
Posts: 1409
Joined: March 30th, 2010, 12:14 pm
Location: Sauerland, Germany

Post by Karlsson » June 16th, 2013, 1:37 pm

Prima, dann gibt's gleich noch einen Tipp aus der Praxis mit auf den Weg (ich hatte es eben bloß vergessen zu sagen ;) ): Beim "Abarbeiten" der PL-Notes das Editieren von hinten anfangen, also mit der spätesten Zeit. Wenn man vorne anfängt, ändern sich nämlich unter Umständen die Zeiten, und man findet die Stellen nicht mehr so gut :)

GardenerOfStars
Posts: 413
Joined: June 9th, 2013, 4:45 pm
Location: New Hampshire, US

Post by GardenerOfStars » June 16th, 2013, 1:38 pm

Karlsson wrote:Prima, dann gibt's gleich noch einen Tipp aus der Praxis mit auf den Weg (ich hatte es eben bloß vergessen zu sagen ;) ): Beim "Abarbeiten" der PL-Notes das Editieren von hinten anfangen, also mit der spätesten Zeit. Wenn man vorne anfängt, ändern sich nämlich unter Umständen die Zeiten, und man findet die Stellen nicht mehr so gut :)

Super, Dankeschoen!

(Jetzt hab ich doch tatsaechlich fuer einen Moment den "Like" button gesucht, *lach*)

"Gute Nacht" in die alte Heimat,

Rebecca
Whenever you find yourself on the side of the majority, it is time to pause and reflect. (Mark Twain)

Post Reply